Manche Bundesländer fördern Gasheizungen

22. April 2022

Richtungswechsel

Während europaweit Wege gesucht werden, den Gasverbrauch zu reduzieren, ticken die Uhren in manchen österreichischen Bundesländern noch anders. So bewarben etwa die Energie Steiermark, die VKW Vorarlberg, die Energie Burgenland und die Tiroler TIGAS bis zuletzt Gasheizungen – teilweise auch mit Rabatten und Förderungen verbunden. Dabei bleibe unerwähnt, dass auch Gasheizungen nach Plänen der Regierung bereits ein Auslaufmodell seien, kritisiert Martina Prechtl-Grundnig, Geschäftsführerin des Dachverbands Erneuerbare Energie Österreich (EEÖ). Sie fordert die Landeshauptleute in ihrer Funktion als Eigentümervertreter der Energieversorger auf, solche Kampagnen zu unterbinden und dem Einbau weiterer Gasheizungen gegenzusteuern. Laut einem Bericht der Krone könnte ein Verbot von Gasheizungen in Neubauten schon ab 2023 kommen.

Kurier

Ähnliche Artikel weiterlesen

Reicht die Energie zur Energiewende?

20. Feber 2024

Russland-Abhängigkeit bleibt trotz sinkenden Gasverbrauchs

13. Dezember 2023

Ukraine-Krieg dämpft weltweiten Gasverbrauch

12. Oktober 2023

Gasverbrauch sank in Deutschland um 15 Prozent

23. August 2022, Berlin