Energiekonzern Iberdrola steigerte Umsatz kräftig

27. April 2022, Bilbao

Der spanische Energieversorger Iberdrola hat im ersten Quartal wegen der gestiegenen Strompreise deutlich höhere Umsätze erzielt. Da aber auch die Kosten für die Beschaffung stark anzogen, stieg der Gewinn nur leicht. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) sei um knapp 5 Prozent auf 2,95 Mrd. Euro gestiegen, teilte Iberdrola am Mittwoch in Bilbao mit.

Unter dem Strich blieb ein Gewinn von knapp 1,1 Mrd. Euro übrig und damit etwas mehr als vor einem Jahr. Der Umsatz zog um ein Fünftel auf etwas mehr als 12 Mrd. Euro an. Experten hatten mit einem Ergebnis in dieser Größenordnung gerechnet. Die Aktie gab in einem schwachen Marktumfeld nach.

APA/dpa-AFX

Ähnliche Artikel weiterlesen

Iberdrola plant ersten Windpark in der Ostsee ohne Förderung

5. November 2021, Insel Rügen/Bilbao
Einn Offshore-Windpark
 - Sassnitz, APA/ZB

Iberdrola-Geschäfte laufen gut, Gewinn trotzdem gesunken

27. Oktober 2021, Bilbao
41790348463488916_BLD_Online

Iberdrola verdiente operativ mehr

12. Mai 2021, Bilbao
Hauptquartier in Madrid
 - Madrid, APA/AFP

Spanischer Energiekonzern Iberdrola spürt Coronafolgen

24. Feber 2021, Bilbao