Gazprom Germania will Speicher auffüllen

5. Mai 2022, Düsseldorf/Frankfurt

Der deutsche Gaskonzern Gazprom Germania treibt unter der Treuhandschaft der Bundesnetzagentur die Befüllung des größten deutschen Erdgasspeichers voran. „Wir haben den Speicher in Rehden bei uns in der Gruppe. Es ist völlig klar, dass dieser Speicher für den nächsten Winter aufgefüllt werden muss“, sagte der von der Bundesnetzagentur als Generalbevollmächtigter bei Gazprom Germania eingesetzte Egbert Laege.

„Ab heute werden täglich kleine Mengen eingespeichert“, so Laege. Wir arbeiten intensiv an Lösungen, dass schon bald deutlich mehr Gas in den Speicher fließt.“

APA/Reuters

Ähnliche Artikel weiterlesen

Nawalny: Außenamt nach Vergiftung deutlich gegen Sanktionen

19. Feber 2024, Wien/Moskau
Alexander Schallenberg glaubte 2020 noch an Nord Stream 2
 - Brüssel, APA/BMEIA

DIW: Überdimensionierter LNG-Ausbau nicht erforderlich

19. Feber 2024, Berlin
Ende der Alarmstufe des deutschen Notfallplans Gas gefordert
 - Lubmin, APA/dpa (Themenbild)

Für Kogler bleibt das Thema Gas auf der Tagesordnung

19. Feber 2024, Wien
Kogler macht andere für die bestehenden Verträge verantwortlich
 - Wien, APA/ROLAND SCHLAGER

E-Control: Daten über Gas-Herkunft kommen Ende des Quartals

15. Feber 2024, Wien
Herkunftsdetails liegen bald vor
 - Frankfurt/Main, APA/dpa