Linz AG erhöht Strompreise für Bestandskunden

24. Mai 2022, Linz

Die Linz AG erhöht per 1. Juli die Strompreise. Die Maßnahme sei durch hohe Beschaffungskosten nötig geworden, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Es sei die erste Tariferhöhung für Bestandskunden seit zwölf Jahren. Für einen durchschnittlichen Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 2.500 kWh machen die Mehrkosten 18,44 Euro pro Monat aus, rechnete das Unternehmen vor.

Die Preiserhöhung sei so lang wie möglich hinausgezögert worden, betonte Energievertriebsleiter Peter Steinberger, aber „aktuell können wir den Kostendruck nicht mehr kompensieren“. Der Stromtarif, der sich aus Energie-Grundpreis und verbrauchsabhängigem Energie-Arbeitspreis zusammensetzt, liege am 1. Juli im Schnitt bei etwa 19,90 Cent pro kWh. Das entspreche einer Anhebung des Energie-Arbeitspreises um 8,76 Cent pro kWh (beides inkl. MwSt.), der Energie-Grundpreis erhöhe sich um 4,22 Prozent, hieß es in einer Aussendung.

APA

Ähnliche Artikel weiterlesen

Stadt Linz plant erste Umwidmung für Freiflächen-PV-Anlage

4. März 2024, Linz

Probebohrung auch nahe dem Attersee

4. März 2024, St. Georgen im Attergau/Straßwalchen
Probebohrungen stehen bevor
 - Molln, APA/TEAM FOTOKERSCHI/RAUSCHER

Deutsche Netzagentur plant fünf neue lange Stromtrassen

1. März 2024, Bonn
Netzsystem soll weiter stabilisiert werden
 - Redwitz, APA/dpa

Gas – Kanzler: Bund zahlt bei Pipeline-Ausbau in OÖ mit

1. März 2024, Wien
Finanzierung laut Nehammer geklärt, jetzt gehe es um die Umsetzung
 - Frankfurt/Main, APA/dpa