Prüfung der Übernahme slowenischer OMV-Tankstellen durch MOL

23. Juni 2022, Brüssel/Wien/Ljubljana
41790348467631258_BLD_Online

Die Europäische Kommission hat eine umfassende Untersuchung der geplanten Übernahme des slowenischen Tankstellennetzes vom österreichischen Öl- und Gaskonzern OMV durch die ungarische MOL Group eingeleitet. Der Zusammenschluss des zweit- und drittgrößten Kraftstofflieferanten in Slowenien könnte den Wettbewerb beeinträchtigen, teilten die Wettbewerbshüter am Donnerstag mit.

„Um sicherzustellen, dass die Kraftstoffpreise an den Zapfsäulen nicht durch mangelnden Wettbewerb künstlich in die Höhe getrieben werden, müssen wir die Konsolidierung genau im Auge behalten“, erklärte EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager. MOL hätte vergangenen Monat die kartellrechtliche Genehmigung der EU für die Übernahme beantragt und nach einer ersten Prüfung keine Zugeständnisse angeboten, um die Bedenken auszuräumen. Die Kommission will bis zum 28. Oktober entscheiden, ob sie die Übernahme genehmigt oder blockiert.

APA/ag

Ähnliche Artikel weiterlesen

IEA mahnt Energieeffizienz zum Erreichen von Klimazielen ein

7. Juni 2023, Paris
Durch mehr Effizienz kann laut IEA auch die Versorgung gesichert werden
 - Köln, APA/dpa

Axpo baut in Spanien 200-Megawatt-PV-Anlage

7. Juni 2023, Zürich/Madrid
Axpo baut in Spanien aus
 - BADEN, APA/KEYSTONE

ÖBB will Eigenproduktion von Grünstrom stark ausbauen

5. Juni 2023, Wien
1,6 Milliarden Euro sollen bis 2030 investiert werden
 - Wien, APA/THEMENBILD

Energiekrise beschleunigt Ausbau erneuerbarer Energien

1. Juni 2023, Paris
Wind und Sonnenkraft gewinnen dazu
 - Hjolderup, APA/AFP