Slowenien deckelt die Strompreise

20. Juli 2022, Ljubljana

Sloweniens Regierung hat gestern, Donnerstag, eine Obergrenze für Strompreise für Haushalte und kleine Unternehmen festgelegt. Sie wird heuer von Anfang September bis Ende August 2023 gelten, hieß es nach der Regierungssitzung.

Für den durchschnittlichen Haushaltskunden würden die jährlichen Stromkosten um 15 bis 30 Prozent sinken, sagte Infrastrukturminister Bojan Kumer. Bei den teuersten Anbietern würden die Kosten sogar um 60 Prozent sinken. Kumer zufolge hat Slowenien das Glück, dass die gesamte Kette von der Stromerzeugung bis hin zum Vertrieb in Staatsbesitz sei.

Oberösterreichische Nachrichten

Ähnliche Artikel weiterlesen

Gasspeicher füllen sich langsam, aber neuerdings wieder stetig

7. Juli 2022, Wien

Deutschland aktiviert Alarmstufe, Österreich noch nicht

28. Juni 2022, Berlin

Kommission kritisiert Regierung bei Klimakrise

28. Juni 2022, Wien

Das ausgesparte Sparen

24. Juni 2022