UNO-Chef: Energie-Gewinne stärker besteuern

4. August 2022, New York
Guterres hat einen Krisenstab zum Thema einberufen
 - New York, APA/AFP

Angesichts weltweiter Sorgen vor einer Energiekrise hat UNO-Generalsekretär António Guterres zu einer stärkeren Besteuerung der Gewinne von Energie-Unternehmen aufgerufen. Dass Öl- und Gasunternehmen von dieser Krise mit Rekordgewinnen profitierten sei „unmoralisch“, sagte Guterres am Mittwoch in New York bei der Veröffentlichung des dritten Berichts eines von dem UNO-Chef einberufenen entsprechenden Krisenstabes.

„Ich rufe alle Regierungen dazu auf, diese exzessiven Gewinne zu besteuern und mit den Geldern die verletzlichsten Menschen in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen.“ Zudem forderte Guterres zum Energiesparen und zu einem rascheren Übergang zu erneuerbaren Energien auf.

APA/dpa-AFX

Ähnliche Artikel weiterlesen

Spritpreise im November wieder zurückgegangen

7. Dezember 2022, Wien

Burgenland: Grüner Wasserstoff soll Stromnetz entlasten

7. Dezember 2022, Wien
Wasserstoff soll Sonnen- und Windenergie speichern
 - Wien, APA/THEMENBILD

Airline-Dachverband: Produktion von Biokerosin verdreifacht

7. Dezember 2022, Genf

illwerke vkw will Wärmelösungen anbieten

6. Dezember 2022, Bregenz