Photovoltaik-Förderung wird um 55 Mio. Euro aufgestockt

23. August 2022, Wien

Das Klimaministerium stockt die Photovoltaik-Förderung erneut auf und stellt weitere 55 Mio. Euro zur Verfügung. Insgesamt sind damit heuer 345 Mio. Euro für PV-Anlagen bei Privaten und Betrieben vorgesehen. Damit soll sichergestellt werden, dass alle Menschen, die eine PV-Anlage errichten wollen, auch eine passende Förderung bekommen, teilte das Ministerium mit. Die nächste Runde startet heute mit dem 3. Fördercall, für den das Volumen von 15 auf 70 Mio. Euro erhöht wird.

Anträge können ab heute, 23. August, gestellt werden. Projekte, die in den vergangenen Calls nicht zum Zug gekommen sind, können einfach mit einem Klick nochmals eingereicht werden. Insgesamt wurden bereits 55.000 Anträge genehmigt. Im ersten Call betrug die Förderung 60 Mio. Euro, im zweiten Call 70 Mio. Euro. Der vierte diesjährige Call findet am 18. Oktober statt.

Insgesamt wird laut aktueller Prognose heuer die Errichtung von Photovoltaik mit einer Gesamtleistung von 1,6 Gigawatt (GW) gefördert. Damit liege der Zubau über dem Ziel, das im Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz (EAG) vorgegeben ist, so das Klimaministerium am Dienstag.

FPÖ-Umweltsprecher Walter Rauch forderte heute eine PV-Fördergarantie, „damit die Haushalte auch das bekommen, was ihnen zu Beginn zugesagt wurde. Wer Investition im fünfstelligen Euro-Bereich auf sich nimmt, um nachhaltigen Strom zu produzieren, muss auch die versprochene Förderung erhalten.“

APA

Ähnliche Artikel weiterlesen

Finanzminister einigen sich auf Energieinvestitionen

4. Oktober 2022, Luxemburg/EU-weit

Zuschuss für Ökostromerzeuger tritt in Kraft

3. Oktober 2022, Wien

proPellets erwartet Entspannung am Pelletmarkt im Herbst

25. August 2022, Wien
Lage soll sich bald bessern
 - Berlin, APA/AFP

Wasserkraftmangel – Chinas Kohlekraftwerke auf Hochtouren

24. August 2022, Peking