Mikrotunnel der EVN unter der Donau fertiggestellt

26. August 2022, Klosterneuburg/Korneuburg

Die Verbindung der Versorgungssysteme der Stadtgemeinden Klosterneuburg (Bezirk Tulln) und Korneuburg rückt einen weiteren Schritt näher. Ein von der EVN dazu errichteter Mikrotunnel unter der Donau ist nach Angaben des Energieversorgers vom Freitag fertiggestellt. Nunmehr würden Trinkwasser-, Naturwärme-, Internet-, sowie Strom- und Gasleitungen verlegt.

„Mit diesem Mikrotunnel erhöhen wir die Versorgungssicherheit in der Region. Beim Ausfall eines Biomasseheizwerks können wir in der Zukunft unsere Kundinnen und Kunden etwa unkompliziert durch Anlagen auf der anderen Donauseite mit Naturwärme versorgen. Für die sichere Versorgung mit wertvollem Trinkwasser, Strom und hochwertigem Internet gilt genau dasselbe“, erläutert EVN-Sprecher Stefan Zach.

Der Klosterneuburger Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager (ÖVP) sieht gerade in Krisenzeiten die Notwendigkeit, Ressourcen zu bündeln und die regionale Versorgungssicherheit zu erhöhen. Der Korneuburger Stadtchef Christian Gepp (ÖVP) verwies darauf, dass der nachhaltige und sichere Ausbau der Infrastruktur weiter vorangetrieben werden könne.

Der Tunnel ist etwa 450 Meter lang und hat einen Innen-Durchmesser von zwei Metern. Er verläuft nicht gerade, sondern in „Bananenform“. Die Investitionskosten betragen laut EVN etwa zehn Mio. Euro.

APA

Ähnliche Artikel weiterlesen

Strom wird im Großhandel billiger, Gas teurer

23. Juli 2024, Wien
Preisänderungen treten ab August ein
 - Bremen, APA/dpa

Aserbaidschan ermöglicht russischen Gastransit durch Ukraine

22. Juli 2024, Baku

Wiener Westbahnhof erhält PV-Anlage über den Bahnsteigen

22. Juli 2024, Wien
Klimaschutzministerin Gewessler und ÖBB-CFO Waldner setzen auf PV
 - Wien, APA/TOBIAS STEINMAURER

IEA ortet rasanten Anstieg des weltweiten Stromverbrauchs

19. Juli 2024, Wien/Paris
Erneuerbare wachsen nicht so schnell wie der Stromverbrauch
 - Altentreptow, APA/dpa (Themenbild)