EU-Energieminister wollen am 9. September beraten

30. August 2022, Magdeburg

Die Energieminister der Europäischen Union (EU) wollen in der kommenden Woche über Möglichkeiten beraten, den drastischen Anstieg der Energiepreise zu bremsen. Dies kündigte das deutsche Wirtschaftsministerium am Dienstag an. „Es gibt offenkundig Gesprächsbedarf, wie sich die extreme Preisspirale brechen lässt“, teilte eine Ministeriumssprecherin mit. „Darüber werden wir beim Energieministerrat am 9. September sprechen.“

Italienische Medien hatten zuvor von einer Textnachricht des Bundeswirtschaftsministers Robert Habeck (Grüne) an die europäischen Energieminister berichtet. Demnach wäre Deutschland bereit, einen Preisdeckel beim Gas in Erwägung zu ziehen. Der genaue Wortlaut der Nachricht wurde aber nicht genannt.

APA/ag

Ähnliche Artikel weiterlesen

Deutscher Wirtschaftsminister: Energiewende liegt im Plan

27. Feber 2024, Cottbus
Energiewende wird laut Experten oft schlecht geredet
 - Hannover, APA/dpa

Habeck will CO2 auf hoher See speichern

26. Feber 2024, Berlin
Habeck: "Technologie ist sicher"
 - Berlin, APA/AFP

Regierung will 400 Mio. in Wasserstoff-Projekte investieren

26. Feber 2024, Wien
Regierung will Wasserstoff-Technologien anschieben
 - Bad Hersfeld, APA/dpa

LNG-Terminal Mukran auf Rügen hat Probebetrieb aufgenommen

26. Feber 2024, Berlin
LNG-Tanker läuft in Mukran ein
 - Sassnitz-Mukran, APA/dpa