Extremer Anstieg bei Gas- und Strompreisindizes

30. August 2022, Wien

Der Österreichische Gaspreisindex (ÖGPI) der Österreichischen Energieagentur erfolgt auf Basis der Terminmarktprodukte am PEGAS Central European Gas Hub (CEGH) Gas Exchange. Als Basisjahr wird 2015 herangezogen. Damit ist der Index mit dem Verbraucherpreisindex der Statistik Austria vergleichbar. Im Vergleich zum September 2021 liegt der ÖGPI um 376,5 Prozent höher.

Der Österreichische Strompreisindex (ÖSPI) wird ebenfalls von der Österreichischen Energieagentur errechnet. Als Basisjahr wird das Jahr 2006 herangezogen. Im Vergleich zum September 2021 liegt der ÖSPI um 256,2 Prozent höher.

Diese Indizes werden zur Berechnung von flexiblen Gas- und Stromtarifen herangezogen.

APA

Ähnliche Artikel weiterlesen

Strom-Großhandelspreise weiter im Steigen

9. Dezember 2022, Wien
Preis steigt weiter
 - Langenhagen, APA/dpa

Haushaltsenergiepreise stiegen im Oktober um 50 Prozent

9. Dezember 2022, Wien
Energiepreise für Haushalte blieben im Oktober auf Rekordniveau
 - Wien, APA/THEMENBILD

Erneuerbaren-Förderpauschale bleibt 2023 ausgesetzt

9. Dezember 2022, Wien

Spritpreise im November wieder zurückgegangen

7. Dezember 2022, Wien