EU-Kommission prüft Begrenzung von Energiepreisen

1. September 2022, Straßburg/Brüssel/EU-weit
Energiepreise zeigen stark nach oben - Leipzig, APA/dpa

Die EU-Kommission prüft Optionen zur Begrenzung der Energiepreise und zur Senkung der Stromnachfrage. Dies sei Teil ihrer bevorstehenden Vorschläge zur Bewältigung der steigenden Energiekosten, sagt Mechthild Wörsdörfer, stellvertretende Generaldirektorin der Energieabteilung der Kommission, auf einer Sitzung des Energieausschusses des Europäischen Parlaments am Donnerstag. „Es wird an Sofortmaßnahmen für die Strompreise gearbeitet“, so Wörsdörfer.

„Es könnte auch etwas zur Reduzierung der Stromnachfrage geben.“ Die Kommission erwäge auch eine längerfristige Reform des Strommarktes in der Europäischen Union. EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen werde die Pläne der EU zur Deckelung der Energiepreise am 14. September in einer Rede genauer erläutern.

Die Kommissionspräsidentin hatte Anfang der Woche angesichts der hohen Preise eine strukturelle Reform des europäischen Strommarktes sowie Notfallmaßnahmen in den kommenden Wochen angekündigt, um Verbraucher zu entlasten. Aus Sicht des Experten sind Zweifel angebracht, ob das auf die Schnelle klappt.

APA

Ähnliche Artikel weiterlesen

Erdgasversorgung der EU auch ohne Russland-Importe gesichert

23. Mai 2024, Berlin
Versorgungssicherheit auch bei weiterhin hohem Verbrauch gewährleistet
 - Wien, APA/DPA

EU-Strommarktreform beschlossen

21. Mai 2024, Brüssel
Ausufernde Preise sollen hintangehalten werden
 - Algermissen, APA/dpa

Brüssel unterstützt „Netto-Null-Valley“ in Deutschland

17. Mai 2024, Spreetal
Die EU unterstützt das Projekt in Lausitz
 - Spreetal, APA/dpa

Ifo: Gemeinsamer EU-Klimaschutz bis 2050 spart 248 Mrd.

15. Mai 2024, Berlin