Opec+ will Öl-Fördermenge deutlich kürzen

3. Oktober 2022, Dubai
41790348469351772_BLD_Online

Nach den Ölpreis-Rückgängen wollen das Exportkartell OPEC und seine Verbündeten Insidern zufolge die Fördermengen kürzen. Auf dem Treffen am 5. Oktober in Wien wolle die OPEC+ eine Reduzierung ihrer Förderquoten um mehr als eine Millionen Barrel pro Tag (bpd) beschließen, sagten mit den Plänen vertraute Personen am Sonntag. Das wäre der größte Schritt seit der Corona-Pandemie.

Die Ölpreise könnten von einer Angebotsverknappung profitieren – insbesondere angesichts einer Eskalation des Ukraine-Kriegs.

Zur OPEC+ gehören neben den Staaten der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) auch andere Produzenten wie Russland. Die OPEC+ hat es trotz Bitten von wichtigen Kunden wie den USA bisher abgelehnt, zur weiteren Senkung der Preise die Förderung zu erhöhen. Ein niedrigerer Ölpreis könnte helfen, die globale Konjunktur anzukurbeln. Im vergangenen Monat sind die Ölpreise im Zuge von Konjunktursorgen und einer Dollar-Rally nach der Anhebung der US-Leitzinsen stark gesunken.

APA/ag

Ähnliche Artikel weiterlesen

Siemens will sich von indischer Energie-Tochter abspalten

14. Mai 2024, Bangalore

OPEC rechnet mit weiterhin steigendem Ölpreis

14. Mai 2024, Wien
Die OPEC veröffentlichte ihren Monatsbericht
 - Vienna, APA/AFP

EU-Batterieproduktion emissionsärmer als China-Importe

13. Mai 2024, EU-weit/Brüssel/Luxemburg
Northvolt baut in Deutschland eine Batteriefabrik
 - Hedwigenkoog, APA/dpa

Erstes polnisches AKW soll erst 2040 ans Netz gehen

7. Mai 2024, Warschau