Schwechat geht in den nächsten Tagen in Vollbetrieb

6. Oktober 2022, Wien
Blick auf dir Raffinerie - Schwechat, APA/TOBIAS STEINMAURER

Die seit einem Unfall monatelang stillgestandene OMV-Raffinerie Schwechat soll in den kommenden Tagen schrittweise wieder in Vollbetrieb gehen. Das sagte Vorstandschef Alfred Stern im Wirtschaftsausschuss des Nationalrates, wie die Parlamentskorrespondenz am Mittwochabend bekannt gab. Die Raffinerie läuft derzeit mit einem Fünftel ihrer Kapazität. Mitte September kündigte der OMV-Chef an, dass sie in der ersten Oktoberhälfte wieder hochgefahren werden sollte.

Um die Versorgungssicherheit mit Treibstoffen zu gewährleisten, musste der Staat mehrmals einspringen und Treibstoffreserven freigeben. Derzeit verfügt Österreich noch über Reserven für 65 Tage, gemäß dem Erdölbevorratungsgesetz sollten es allerdings 90 Tage sein. Laut Aussagen des Geschäftsführers der Erdöl-Lagergesellschaft (ELG), Stefan Tomann, sei die Wiederbefüllung der Notstandsreserve bereits fixiert, teilte die Parlamentskorrespondenz weiters mit. Ende des Jahres sollten es 80 Tage sein, Ende März 2023 wieder 90 Tage.

APA/ag

Ähnliche Artikel weiterlesen

Baustopp für Gasbohrung in Nordsee aufgehoben

21. Juni 2024, Den Haag

OMV erhält weitere CO2-Speicherlizenz in der Nordsee

21. Juni 2024, Wien
An der Lizenz "Iroko" ist die OMV mit 30 Prozent beteiligt
 - Wien, APA/OMV

Kuwait rationiert Strom – Zu hohe Nachfrage wegen Hitze

21. Juni 2024, Kuwait-Stadt
Erhöhter Strombedarf wegen der Hitze
 - Kuwait City, APA/AFP

Größter PV-Park Österreichs in Nickelsdorf vor Vollbetrieb

20. Juni 2024, Eisenstadt/Nickelsdorf
Der Photovoltaik-Park in Nickelsdorf soll rund 118 Megawatt liefern
 - Eisenstadt, APA/BURGENLAND ENERGIE