EnBW kauft noch mehr Flüssiggas aus den USA

7. Oktober 2022, Karlsruhe/Arlington (Virginia)
41890348269417596_BLD_Online

Der deutsche Energieversorger EnBW hat seine geplanten Flüssiggas-Käufe aus den USA aufgestockt. Das Unternehmen habe die bereits im Juni dieses Jahres verkündete Abnahmemenge vom Unternehmen Venture Global LNG aus Arlington im US-Bundesstaat Virginia um 0,5 Millionen Tonnen pro Jahr erhöht, teilten beide Unternehmen am Donnerstag mit. Damit bezieht EnBW von dem US-Unternehmen ab 2026 jährlich 2 Mio. Tonnen LNG pro Jahr. Die Lieferverträge haben eine Laufzeit von 20 Jahren.

Um unabhängiger von russischem Erdgas zu werden und die Diversifizierung und Versorgungssicherheit zu stärken, unterstütze EnBW die deutsch Regierung, indem sie den Zugang zu LNG-Lieferungen weiter ausbaut, sagte Georg Stamatelopoulos, EnBW-Vorstand für nachhaltige Erzeugungsinfrastruktur, laut Mitteilung.

APA/dpa

Ähnliche Artikel weiterlesen

Apple nutzt mehr Recycling-Kobalt in Batterien

18. April 2024, Cupertino
Apple will grünen Schritt setzen
 - Hamburg, APA/dpa

Nord-Stream-Versicherer: Keine Deckung bei Kriegsschäden

18. April 2024, Moskau
Kriegsschäden werden wohl nicht erstasttet
 - Lubmin, APA/dpa

Weltbank will für 300 Mio. Menschen in Afrika Stromanschluss

18. April 2024, Washington
Weltbank will Strom für mehr Menschen in Afrika
 - Bentwisch, APA/dpa-Zentralbild

Verbände: Deutschland säumig bei Schienen-Elektrifizierung

17. April 2024, Berlin
Aufholbedarf wurde geortet
 - Sorsum, APA/dpa