Modernisierung des Kraftwerks Ybbs-Persenbeug abgeschlossen

7. Oktober 2022, Ybbs/Wien

Die Modernisierung des Donaukraftwerks Ybbs-Persenbeug in Niederösterreich ist abgeschlossen. In den vergangenen acht Jahren sind alle sechs aus den 1950er-Jahren stammenden Turbinen und Generatoren durch moderne, hocheffiziente Maschinensätze ersetzt worden, teilte der Verbund am Freitag mit. 100 Mio. Euro sind laut einer Aussendung investiert worden. Das älteste Donaukraftwerk soll künftig den Jahresstrombedarf von 400.000 Haushalten decken.

Abgeschlossen wurde das Revitalisierungsprojekt mit der Inbetriebnahme der neuen Maschine 1. In Zukunft würden 1,4 Mrd. Kilowattstunden erneuerbarer Strom aus Wasserkraft zur Stromversorgung in Österreich bereitgestellt, so der Verbund. Nach Abschluss der umfassenden Revitalisierung erzeuge das Donaukraftwerk Ybbs-Persenbeug deutlich mehr erneuerbaren Strom, sagte COO Achim Kaspar. Die Wasserkraft als zuverlässigste aller erneuerbaren Energien sei die tragende Säule der Stromversorgung in Österreich, die zusätzlich den Einsatz volatiler Erzeugungsformen mit der notwendigen Netzsicherheit stütze, merkte Michael Amerer, Geschäftsführer der Verbund Hydro Power GmbH, an.

APA

Ähnliche Artikel weiterlesen

ÖVP lehnt grünes Diversifizierungspflicht-Gesetz ab

19. April 2024, Wien
Im Februar stammten 87 Prozent der Gasimporte Österreichs aus Russland
 - Stuttgart, APA/dpa

Weltbank will für 300 Mio. Menschen in Afrika Stromanschluss

18. April 2024, Washington
Weltbank will Strom für mehr Menschen in Afrika
 - Bentwisch, APA/dpa-Zentralbild

Verbände: Deutschland säumig bei Schienen-Elektrifizierung

17. April 2024, Berlin
Aufholbedarf wurde geortet
 - Sorsum, APA/dpa

PV-Branche fordert schnelleren Netzausbau

17. April 2024, Wien
Bis 2030 muss die PV-Leistung jährlich um zwei Gigawatt Peak steigen
 - Zillingtal, APA/THEMENBILD