Deutscher Gasspeicher-Füllstand von 95 % so gut wie erreicht

13. Oktober 2022, Brüssel/Berlin

Die Befüllung von Deutschlands Gasspeichern macht trotz ausbleibender Lieferungen aus Russland weiter Fortschritte. Wie aus der Webseite von Europas Gasinfrastruktur-Betreibern (GIE) am späten Mittwochabend hervorging, stieg der Füllstand binnen 24 Stunden um 0,28 Prozentpunkte auf 94,97 Prozent.

Laut einer Verordnung des Bundes müssen die Anlagen am 1. November zu 95 Prozent voll sein. Dieser Wert ist im Durchschnitt aller Anlagen nun fast erreicht. Allerdings sieht die Verordnung vor, dass jeder Speicher die 95-Prozent-Vorgabe einhält. Dies ist nicht der Fall – manche Anlagen liegen bereits darüber, andere aber noch darunter.

Die Speicher sollen helfen, damit Deutschlands Unternehmen, Behörden und Haushalte in der anstehenden Heizsaison genug Energie bekommen. Rechnerisch würden die vollen Gasspeicher aber nur für circa zwei Wintermonate ausreichen, um den inländischen Bedarf zu decken. Daher bleiben Importe über Flüssiggas-Terminals und Energiesparen nach Darstellung der Bundesnetzagentur das Gebot der Stunde.

APA/dpa

Ähnliche Artikel weiterlesen

Gutachten – Deutsche Strompreisbremse verfassungswidrig

24. November 2022, Berlin
Bremse angeblich nicht mit Verfassung konform
 - Hannover, APA/dpa

Deutscher Finanzminister will mehr Tempo bei Infrastruktur

17. November 2022, Berlin
Deutschlands Finanzminister Christian Lindner
 - Berlin, APA/dpa

EU-Kommission billigt deutsche Übernahme von Gazprom-Tochter

14. November 2022, Brüssel/Moskau/Kiew (Kyjiw)
Tochter darf übernommen werden
 - Saint Petersburg, APA/AFP

Deutscher Finanzminister verteidigt Euro-Gaspreisbremse

4. Oktober 2022, Luxemburg/EU-weit/Brüssel
Deutschlands Finanzminister Christian Lindner
 - Berlin, APA/dpa