Frankreich beginnt mit Gaslieferungen an Deutschland

13. Oktober 2022, Paris
Es kommt Gas aus Frankreich - Mallnow, APA/dpa-Zentralbild

Frankreich hat am Donnerstag mit Gaslieferungen nach Deutschland begonnen. Um 06.00 Uhr morgens sei erstmals Gas aus Frankreich über den Grenzort Medelsheim im Saarland nach Deutschland geflossen, teilte der französische Gasnetzbetreiber GRTgaz mit. Demnach liefert Frankreich zunächst täglich Gas in Höhe von 31 Gigawattstunden (GWh).

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hatten sich Anfang September für den kommenden Winter auf gegenseitige Energielieferungen geeinigt. Frankreich will Gas liefern und im Gegenzug mehr Strom importieren, sollte es die Lage im Winter erfordern.

Dazu wird eine Leitung genutzt, durch die bisher Gas in die umgekehrte Richtung floss, unter anderem auch aus Russland. Sie gehört zur Mittel-Europäischen Gasleitung (Megal), die quer durch Süddeutschland Richtung Tschechien verläuft.

APA/ag

Ähnliche Artikel weiterlesen

Niederländisches Unternehmen darf im Wattenmeer Gas fördern

29. Mai 2024, Den Haag/Borkum
Niederländisches Unternehmen darf bei Borkum Gas fördern
 - Borkum, APA/dpa

Gasspeicherumlage: Österreich erhöht Druck auf Deutschland

29. Mai 2024, EU-weit/Brüssel
EU-Kommission wird aufgefordert, Schritte gegen Deutschland zu setzen
 - Haidach, APA/THEMENBILD

Slowenien steigert seine Gaslieferungen aus Algerien

28. Mai 2024, Ljubljana
Das algerische Gas wird über Italien nach Slowenien geliefert
 - Istanbul, APA/AFP/EPA

Gazprom Export begründet OMV-Klage mit EU-Sanktionen

27. Mai 2024, St. Petersburg/Wien/Stockholm
OMV-Konflikt mit Gazprom
 - Moscow, APA/AFP