Nehammer bemüht sich neuerlich um LNG aus den Golfemiraten

24. Oktober 2022, Wien/Abu Dhabi
Bundeskanzler Karl Nehammer
 - Brussels, APA/AFP

Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) bricht am Nationalfeiertag neuerlich nach Abu Dhabi auf und will sich dort um Flüssigerdgas-Lieferungen aus dem Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) nach Österreich bemühen. Begleitet wird der Kanzler von Finanzminister Magnus Brunner (ÖVP), Energieministerin Leonore Gewessler (Grüne) sowie Wirtschaftsvertretern. Mit dabei ist dem Vernehmen nach auch OMV-Chef Alfred Stern – die VAE halten über ihre Holding Mubadala 24,9 Prozent an der OMV.

„Für den kommenden Winter sind wir gut vorbereitet, unsere Speicher sind nahezu voll“, sagte Nehammer laut Mitteilung. „Auch unsere Abhängigkeit von russischem Gas haben wir deutlich reduziert, von 80 % auf 50 %. Jetzt arbeiten wir daran, die Versorgungssicherheit auch für die darauffolgende Heizsaison sicherzustellen.“ Die VAE seien bei der LNG-Versorgung ein wichtiger strategischer Partner.

Die österreichische Delegation wird sich bis Freitag in Abu Dhabi aufhalten. Bereits Anfang März hatten Nehammer, Gewessler und die damalige Rohstoffministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) die VAE und Katar besucht. Neben LNG ging es damals auch um Grünen Wasserstoff, es wurde eine Absichtserklärung unterzeichnet.

APA

Ähnliche Artikel weiterlesen

Mehrere Interessenten für Lukoil-Raffinerie in Italien

9. Dezember 2022, Rom/Moskau

D – Schwimmende Gasterminals könnten bis zu 10 Mrd. kosten

9. Dezember 2022, Berlin

EnBW sichert sich LNG-Kapazitäten bei Terminal in Stade

9. Dezember 2022, Stade/Karlsruhe
EnBW schlägt bei Flüssiggas zu
 - Essen, APA/AFP

Stau von Tankern mit russischem Öl in türkischen Gewässern

6. Dezember 2022, Istanbul