Isar 2 soll am Samstag wieder ans Netz

28. Oktober 2022, Berlin
Archivbild Isar 2
 - Essenbach, APA/Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nach Wartungsarbeiten soll das Atomkraftwerk Isar 2 in Niederbayern am Samstag wieder ans Netz gehen. „Es ist alles gelaufen wie geplant, eine Punktlandung“, sagte eine Sprecherin des Betreibers PreussenElektra am Freitag. Der Meiler in Essenbach (Landkreis Landshut) war am 21. Oktober vom Netz genommen worden, damals war der Betreiber von rund einer Woche Dauer für die Arbeiten ausgegangen. Zunächst hatte der Bayerische Rundfunk berichtet.

Durch die Reparaturen soll das Atomkraftwerk bis ins kommende Jahr hinein weiterlaufen können. Das deutsche Bundeskabinett hatte am 19. Oktober beschlossen, den Weg für einen Weiterbetrieb von Isar 2 sowie von zwei weiteren Atomkraftwerken bis zum 15. April 2023 freizumachen. Vor allem Grüne und FDP hatten sich zuvor in tagelangem Streit über den weiteren Umgang mit den deutschen Atomkraftwerken verhakt, bis Kanzler Olaf Scholz (SPD) ein Machtwort sprach.

Bei den Arbeiten wurden sogenannte Druckhaltervorsteuerventile erneuert, die für das Ablassen von Gasen und Dampf zuständig sind. Zuletzt war diese Wartung im Oktober 2021 erledigt worden. Isar 2 lässt sich laut PreussenElektra mit den derzeit verwendeten Brennelementen allerdings nur bis März betreiben. Der benachbarte Atommeiler Isar 1 befindet sich seit 2017 im Rückbau.

APA/dpa-AFX

Ähnliche Artikel weiterlesen

Stromkostenbremse ab morgen, weitere Betriebshilfen geplant

30. November 2022, Wien
Der Staat subventioniert die Stromrechnung für jeden Haushalt
 - Wien, APA/GEORG HOCHMUTH

Finanzausschuss segnete Energie-Gewinnabschöpfung ab

30. November 2022, Wien

Brüssel legte Zwischenziele für Gasreserven 2023 fest

29. November 2022, Brüssel

Kogler besprach Energiewende mit EU-Wirtschaftskommissar

28. November 2022, Brüssel
EU-Wirtschaftskommissar Paolo Gentiloni
 - Brussels, APA/AFP