EU-Kommission schlägt Mechanismus gegen hohe Gaspreise vor

10. November 2022, Brüssel

Im Streit zwischen den EU-Staaten über einen Weg zur Begrenzung der Gaspreise bringt die Europäische Kommission Insidern zufolge einen „Markt-Korrektur-Mechanismus“ ins Gespräch. „Man schafft einen Korridor für das, was die Preise sein sollen, und reduziert so hoffentlich die Preisschwankungen“, sagte einer der EU-Vertreter am Donnerstag.

Es handle sich aber nicht um einen fixen Preisdeckel, wie ihn manche EU-Länder fordern. Die EU-Kommission werde ihren Vorschlag am Freitag den 27 EU-Mitgliedern vorstellen.

Insbesondere Deutschland und die Niederlande, aber auch die EU-Kommission selbst sehen einen Preisdeckel kritisch. Zum einen befürchten sie Probleme bei der Versorgung Europas. Zum anderen könne eine nötige Verteilung des knappen Brennstoffs innerhalb Europas etwa durch die EU-Kommission zu Konflikten führen.

APA/ag

Ähnliche Artikel weiterlesen

CO2-Emissionen des Flugverkehrs in Österreich steigen

15. April 2024, EU-weit/Brüssel
Nach Lösungswegen aus der Emissions-Misere wird gesucht
 - Schwechat, APA/THEMENBILD

Von der Leyen befürchtet Dumping bei chinesischen E-Autos

15. April 2024, Berlin/Brüssel
Von der Leyen sieht EU-Markt von chinesischer Überproduktion bedroht
 - Brussels, APA/AFP

EU-Staaten stimmten für strengere Industrie-Emissionsregeln

12. April 2024, Luxemburg/Brüssel
Eine bereits bestehende Richtlinie soll ausgeweitet werden
 - Saint-Clair-du-Rhône, APA/AFP

Neue EU-Sanierungsvorgaben für Gebäude kommen

12. April 2024, Brüssel