China will bei Energie enger mit Russland zusammenarbeiten

29. November 2022, Peking/Moskau

Chinas Präsident Xi Jinping zeigt sich offen für eine vertiefte Kooperation mit Russland bei Energiethemen. „China ist bereit, mit Russland daran zu arbeiten, eine engere Energiepartnerschaft zu schmieden, die Entwicklung sauberer und grüner Energie zu fördern und gemeinsam die internationale Energiesicherheit und die Stabilität der industriellen Versorgungsketten aufrechtzuerhalten“, sagte Xi laut staatlichem Sender CCTV auf einem chinesisch-russischen Energieforum.

Parallel meldete Interfax, dass Russland mit Kasachstan und Usbekistan über eine mögliche „Gas-Union“ rede. Dabei soll es um Gaslieferungen zwischen den drei Ländern gehen, aber auch an andere potenzielle Käufer, wie etwa China, berichtete die Nachrichtenagentur unter Berufung auf den russischen Vize-Ministerpräsidenten Alexander Nowak.

Der Westen hat im Zuge von Russlands Invasion der Ukraine mehrere Sanktionen gegen das Land verhängt. Derzeit bereiten die G7-Staaten dazu einen Preisdeckel auf russisches Öl vor, der ab dem 5. Dezember greifen und so eine der wichtigsten Einnahmequellen Moskaus zur Kriegsfinanzierung treffen soll. Russland versucht daher verstärkt, seine Energie in andere Länder zu verkaufen.

APA/ag

Ähnliche Artikel weiterlesen

Die Hoffnung auf günstige E-Autos ? China in der Offensive

23. April 2024, Frankfurt/Peking
Der chinesische Hersteller BYD hat bereits Tesla überholt
 - Beijing, APA/AFP

Russland-Gas – Kocher plädiert für umsichtigen Ausstieg

23. April 2024, Wien
Kocher warnt vor "Flurschaden" durch zu schnellen Ausstieg
 - Wien, APA/GEORG HOCHMUTH

Industrie bangt um Gasversorgung ab Jahresende

22. April 2024, Wien
Industrie braucht Lieferung von russischem Gas über die Ukraine
 - Lubmin, APA/dpa

ÖVP lehnt grünes Diversifizierungspflicht-Gesetz ab

19. April 2024, Wien
Im Februar stammten 87 Prozent der Gasimporte Österreichs aus Russland
 - Stuttgart, APA/dpa