CEGH-Gashub mit Preisindex für grünen Wasserstoff

15. Dezember 2022, Wien
Preisbildung für grünen Wasserstoff soll vorangetrieben werden
 - Stuttgart, APA/dpa

Die OMV-Tochter Central European Gas Hub AG (CEGH), die einen virtuellen Gashandelspunkt betreibt, hat einen Index für die Produktionskosten von grünem Wasserstoff in Österreich entwickelt. Der CEGH GreenHydrogen Index soll als Preisreferenz für Österreich und Zentraleuropa dienen, geht aus einer Aussendung hervor. Langfristig soll ein funktionierender Markt für grünen Wasserstoff in Österreich entstehen, der Index soll im Zuge dessen schon jetzt Transparenz schaffen.

Der Index werde regelmäßig evaluiert und an die aktuellen Veränderungen des Wasserstoff-Marktes angepasst, etwa dann wenn die Investitionskosten für den Bau von Elektrolyseanlagen in Zukunft wie erwartet zurück gehen. Auch die regulatorischen Rahmenbedingungen für Erzeugung und Verwendung von grünem Wasserstoff sollen einfließen, sobald sie definiert sind. Entwickelt wurde der Index in Zusammenarbeit mit dem Beratungsunternehmen PwC.

Langfristiges Ziel ist ein funktionierender Markt für grünen Wasserstoff. Im Zuge dessen werde auch der Index schrittweise mit den Preissignalen eines Wasserstoffmarktes verknüpft und schließlich von einem kostenbasierten auf einen marktbasierten Index umgestellt. Der Index soll Transparenz schaffen, und so etwa energieintensiven Industriebetrieben die Umstellung von Erdgas auf grünen Wasserstoff erleichtern.

Wasserstoff kann als Alternative für Treibstoffe wie Benzin und Diesel, wie auch für Erdgas genutzt werden. Während die Versorgung von Haushalten mit Wasserstoff noch in den Kinderschuhen steckt, ist Wasserstoff als Energiequelle für Fahrzeuge schon länger im Einsatz. Vor allem in der Industrie könnte grüner Wasserstoff aber als Energiequelle der Zukunft dienen, indem er Erdgas ersetzt. Während herkömmlicher Wasserstoff bisher aus fossilen Energieträgern wie Erdgas gewonnen wird, wird für grünen Wasserstoff hingegen Wasser mit Hilfe von Strom aus erneuerbaren Energien mittel Elektrolyse in seine Bestandteile Wasserstoff und Sauerstoff aufgespalten.

APA

Ähnliche Artikel weiterlesen

Kein Diesel mehr aus Russland: Was der EU-Boykott bedeutet

3. Feber 2023, Wien/Kiew (Kyjiw)/Moskau

E-Control: Energielieferanten sollen Kunden besser schützen

3. Feber 2023, Wien
E-Control-Vorstand: Viele der aktuellen Probleme sind "hausgemacht"
 - Bad Oeynhausen, APA/dpa

OMV verdiente 2022 mehr als 5 Milliarden Euro

2. Feber 2023, Wien
Die Konzernerlöse stiegen um 75 Prozent auf 62,3 Mrd

Spritpreise verteuerten sich im Jänner

1. Feber 2023, Wien