Borealis und Verbund unterzeichneten Stromabnahmevertrag

19. Dezember 2022, Wien

Die OMV-Chemietochter Borealis und der Energieversorger Verbund haben erstmals einen langfristigen Vertrag für die Abnahme von Strom aus Wasserkraft unterzeichnet. Beginnend mit Jänner 2023 soll der Borealis-Standort in Schwechat auf 10 Jahre mit Verbund-Strom versorgt werden. Jährlich sollen 220 Gigawattstunden (GWh) geliefert werden, das entspreche dem Jahresverbrauch von 50.000 Haushalten, hieß es in einer Aussendung am Montag.

Durch die Belieferung mit Strom aus erneuerbaren Energien sollen die in Schwechat erzeugten Scope-2-Emissionen, also die indirekten Emissionen, pro Jahr um 75.000 Tonnen sinken. Borealis will den Strombedarf für die Produktion bis 2030 zu 100 Prozent aus erneuerbaren Quellen decken.

APA

Ähnliche Artikel weiterlesen

Covestro kritisiert deutsche Gasumlage

24. August 2022, Leverkusen/Frankfurt am Main
41890348268622518_BLD_Online

Covestro will grünen Wasserstoff aus Australien kaufen

17. Jänner 2022, Leverkusen
41790348464781388_BLD_Online

OMV will ReOil-Recycling-Anlage 2023 in Betrieb nehmen

20. Dezember 2021, Wien
Die Raffinerie Schwechat
 - Wien, APA/OMV

OMV-Aufsichtsrat gibt grünes Licht für neue Strategie

15. Dezember 2021, Wien
Details will der Konzern noch keine nennen
 - Wien, APA/HANS PUNZ