Doppler Gruppe mit Absatz- und Umsatzsprung

27. Jänner 2023, Wels

Die Welser Mineralölgruppe Doppler hat im Energiekrisenjahr 2022 mehr als 1,3 Mrd. Liter Kraftstoff – das ist ein Plus von 28 Prozent – abgesetzt. Der Umsatz schnellte von 1 auf 1,8 Mrd. Euro in die Höhe. Damit sei man stärker gewachsen als der Markt, berichtete das Unternehmen am Freitag. Das Stromgeschäft soll weiter ausgebaut werden, neu steigt Doppler in den Pellets-Markt ein. Das Erdgastanknetz wurde hingegen reduziert, 2023 will man aus diesem Segment ganz aussteigen.

„Doppler will bis 2025 in Österreich Marktführer im Tankstellengeschäft werden“, hat sich Geschäftsführer Franz Joseph Doppler zum Ziel gesetzt. Das Unternehmen betreibt aktuell 261 Stationen in ganz Österreich – davon 3 Turmstrom- und 258 Turmöl-Stationen. Der Verkauf von Diesel, Benzin und Heizöl im Tank- bzw. Kesselwagen ist mit einem Umsatz von mehr als 700 Mio. Euro das zweite große Standbein der Doppler-Gruppe. Doppler Aviation habe sich inzwischen zum größten Lieferanten für regionale Flughäfen in Österreich entwickelt und 2022 mehr als 2,4 Mio. Liter Treibstoff abgesetzt, hieß es in eine Aussendung.

2023 will Doppler auch Pellets anbieten, die man im Tankwagen oder sackweise sowohl an Tankstellen als auch an Endkunden liefern wolle, wie Geschäftsführer Bernd Zierhut ankündigte. Dazu habe man mit einem oberösterreichischen Produzenten eine strategische Partnerschaft vereinbart. Dennoch würden Heizöl und Flüssiggas, mit denen Doppler im Jahr rund 100 Mio. Euro umsetzt, die wesentlichen Säulen im Wärmemarkt bleiben.

Die Strom-Ladeinfrastruktur wurde im abgelaufenen Jahr weiter ausgebaut, der Absatz verdreifachte sich auf mehr als eine Million Kilowattstunden. Er gehe davon aus, „dass die Mobilitätswende von Verbrennungsmotoren Richtung Elektromotor in den nächsten 15 Jahren vollzogen wird“, so Zierhut. Hingegen rechnet er mit einem „Aussterben“ der Erdgasfahrzeuge, weshalb Doppler 2023 dieses Marktsegment verlassen wolle.

APA

Ähnliche Artikel weiterlesen

Stadt Linz plant erste Umwidmung für Freiflächen-PV-Anlage

4. März 2024, Linz

Probebohrung auch nahe dem Attersee

4. März 2024, St. Georgen im Attergau/Straßwalchen
Probebohrungen stehen bevor
 - Molln, APA/TEAM FOTOKERSCHI/RAUSCHER

Atomgegner kritisieren tschechisches Atommüllendlager-Gesetz

26. Feber 2024, Prag/Freistadt

Erdgas-Probebohrungen bei Molln gestartet

26. Feber 2024, Molln
Probebohrung nach Erdgas bei Molln in Oberösterreich gestartet
 - Baumgarten an der March, APA/ROBERT JAEGER