Vergleichsportal: Strompreise für Neukunden gesunken

27. Jänner 2023, Wien
Neuverträge ab 26,5 Cent je Kilowattstunde (kWh) - Neulengbach, APA/THEMENBILD

Die Strompreisangebote für Neukundinnen und -kunden sind seit Einführung der Strompreisbremse Anfang Dezember 2022 deutlich zurückgegangen. Laut Aussendung des Online-Vergleichportals durchblicker vom Freitag, würden aktuell Neuverträge ab 26,5 Cent je Kilowattstunde (kWh) angeboten. Bei Einführung der Strompreisbremse seien die Neukundenangebote noch nah an den 40 Cent pro kWh gelegen.

Für viele Haushalte, deren Stromverbrauch oder Kilowattpreis über den Obergrenzen der Preisbremse liegen, würde es sich demnach lohnen, über einen Anbieterwechsel nachzudenken. durchblicker spricht von rund einem Viertel der Haushalte und beruft sich dabei auf Daten, die rund 2.200 Verbraucherinnen und Verbraucher von Mitte 2022 bis Jänner 2023 beim Preisalarm des Vergleichsportals angegeben hätten. Demnach variiere der Kilowattpreis bei Bestandskunden je Anbieter und Vertag zwischen 10 und 64 Cent je kWh.

Beim Wechsel zu anderen Anbietern rät durchblicker aber dazu, auch auf die Vertragsbindung zu achten. Wer jetzt gleich einen neuen Vertag abschließt, kann während der Dauer der Bindung von keinen weiteren Preisrückgängen am Markt mehr profitieren. Angesichts der noch unsicheren Lage an den Energiemärkten mahnt das Portal auch bei Float-Tarifen zur Vorsicht. Bei diesen ist der Kilowattpreis direkt an die Kurse an den Großhandelsmärkten gebunden.

Die am 1. Dezember eingeführte Strompreisbremse deckelt den Jahresverbrauch von bis zu 2.900 kWh bei 10 Cent die kWh, allerdings nur bis zu einem Preis von 40 Cent/kWh – alles was darüber hinausgeht, wird nicht mehr vom Staat bezuschusst.

APA

Ähnliche Artikel weiterlesen

ÖVP lehnt grünes Diversifizierungspflicht-Gesetz ab

19. April 2024, Wien
Im Februar stammten 87 Prozent der Gasimporte Österreichs aus Russland
 - Stuttgart, APA/dpa

Groninger Gasförderung stoppt nach über 60 Jahren

19. April 2024, Groningen
Alle Anlagen sollen abgebaut werden
 - Garrelsweer, APA/AFP

Weltbank will für 300 Mio. Menschen in Afrika Stromanschluss

18. April 2024, Washington
Weltbank will Strom für mehr Menschen in Afrika
 - Bentwisch, APA/dpa-Zentralbild

Verbände: Deutschland säumig bei Schienen-Elektrifizierung

17. April 2024, Berlin
Aufholbedarf wurde geortet
 - Sorsum, APA/dpa