Frankreich produziert wegen Alt-AKW historisch wenig Strom

16. Feber 2023, Paris
Der Anteil von Atomstrom machte ca

Wegen anhaltender Probleme mit seinem alternden Atompark hat Frankreich im vergangenen Jahr so wenig Strom produziert wie seit drei Jahrzehnten nicht. „Die gesamte Stromerzeugung liegt auf dem niedrigsten Niveau seit 1992“, erklärte der Netzbetreiber RTE am Donnerstag in Paris. Der Anteil von Atomstrom machte demnach nur etwa 63 Prozent der gesamten Strommenge aus – in den vergangenen Jahren waren es mehr als 70 Prozent gewesen.

Insgesamt produzierten die französischen Atomkraftwerke 279 Terawattstunden, 2005 waren es noch 430 Terawattstunden gewesen. Zeitweise war im vergangenen Jahr mehr als die Hälfte der Atomkraftwerke gleichzeitig abgeschaltet – teils wegen Wartungsarbeiten, die sich durch die Coronapandemie verzögert hatten, teils wegen Korrosionsproblemen.

Diese feinen Risse in den Leitungen konnten wiederum nur schleppend repariert werden, weil die nötigen Fachkräfte fehlen. Ende vergangenen Jahres musste der Atomkraftwerksbetreiber EDF auf etwa 100 kanadische und US-amerikanische Schweißer zurückgreifen, um die Reparaturen zu beschleunigen.

Mithilfe von Stromimporten unter anderem aus Deutschland seien Stromausfälle während des Winters verhindert worden, betonte RTE. Auch die milden Temperaturen in den Wintermonaten sowie Einsparungen der Haushalte und Unternehmen hätten dazu beigetragen. „Frankreich hat sich widerstandsfähig gezeigt und konnte seine Versorgungssicherheit garantieren“, sagte RTE-Chef Xavier Piechaczyk.

APA/ag

Ähnliche Artikel weiterlesen

Niederländisches Unternehmen darf im Wattenmeer Gas fördern

29. Mai 2024, Den Haag/Borkum
Niederländisches Unternehmen darf bei Borkum Gas fördern
 - Borkum, APA/dpa

Tiwag 2023 mit Gewinn-und Umsatzrückgang

29. Mai 2024, Innsbruck
Photovoltaik-Anlage der Tiwag in Jenbach
 - JENBACH, APA

Bald an jeder deutschen Tankstelle E-Ladesäule

29. Mai 2024, Berlin
Deutschland stockt bei Ladesäulen auf
 - Laatzen, APA/dpa

Gasspeicherumlage: Österreich erhöht Druck auf Deutschland

29. Mai 2024, EU-weit/Brüssel
EU-Kommission wird aufgefordert, Schritte gegen Deutschland zu setzen
 - Haidach, APA/THEMENBILD