Gasversorger fordern Erleichterung bei der Preisgestaltung

21. März 2023, Wien

Die Gasbranche fordert Erleichterungen bei der Preisgestaltung. Das anstehende Erneuerbare-Gase-Gesetz (EGG) sollte entsprechend adaptiert werden, forderte der Fachverband Gas Wärme (FGW). „Das Erneuerbare-Gase-Gesetz ist in der Pipeline – was wir grundsätzlich begrüßen -, doch sollte das neue Gesetz zugleich zum Anlass genommen werden, für mehr Rechtssicherheit in der Preisgestaltung zu sorgen“, sagte Peter Weinelt, FGW-Obmann und stv. Generaldirektor der Wiener Stadtwerke.

Denn bei Gaslieferverträgen, die dem Konsumentenschutzgesetz unterliegen bestehe eine latente Rechtsunsicherheit, teilte der FGW in einer Aussendung mit. Gasversorger könnten laut einer Entscheidung des Obersten Gerichtshofs aus 2019 Verträge nur auf Basis eines Index, etwa des Österreichischen Gaspreisindex (ÖGPI), ändern oder bei notwendigen Preisanpassungen die Kundenverträge kündigen. Die Gasversorger wollen nun, dass diese rechtliche Lücke im Rahmen des EGG geschlossen wird. „Der Gesetzgeber muss klar machen, was der Gasversorger darf und was nicht“, sagte Weinelt.

Die aktuelle Rechtslage sorge „für unnötige Bürokratie, erhebliche Zusatzkosten und vor allem für Unverständnis und Verunsicherung bei den Betroffenen“, teilte der FGW mit.

Im Rahmen des EGG ist eine schrittweise Umstellung des fossilen Gases hin zum Grünen Gas aus Biomethan, synthetischem Methan oder Wasserstoff geplant. Dabei sei jedoch voraussichtlich mit regelmäßigen Preisanpassungen zu rechnen. Allerdings sei unklar, welche Mehrkosten weiterverrechnet werden können, begründet Weinelt die Forderung nach mehr Rechtssicherheit.

APA

Ähnliche Artikel weiterlesen

Gasspeicherumlage: Österreich erhöht Druck auf Deutschland

29. Mai 2024, EU-weit/Brüssel
EU-Kommission wird aufgefordert, Schritte gegen Deutschland zu setzen
 - Haidach, APA/THEMENBILD

Synthetischer HVO-Diesel kommt an die deutschen Tankstellen

29. Mai 2024, Berlin/Wien
In Österreich ist der synthetische Diesel HVO100 an 34 Tankstellen erhältlich
 - Kaufbeuren, APA/dpa

EVN liefert schwächere Halbjahreszahlen

29. Mai 2024, Wien/Maria Enzersdorf
Umsatz ging um fast 18 Prozent zurück
 - Maria Enzersdorf, APA/THEMENBILD

Abfallwirtschaft sorgt sich um künftigen Energiewende-Müll

29. Mai 2024, Wien
Die Menge an Abfall aus PV-Anlagen wird künftig deutlich steigen
 - Zillingtal, APA/THEMENBILD