Finanzminister denkt über Ausstieg aus Strompreisbremse nach

26. Mai 2023, Wien
Strompreisbremse könnte angepasst werden - Salzburg, APA/THEMENBILD

Das Finanzministerium analysiere „jeden Tag“, ob es Sinn macht, die Strompreisbremse vorzeitig anzupassen oder auslaufen zu lassen. Festlegen wollte sich Finanzminister Magnus Brunner (ÖVP) am Freitag am Rande einer Pressekonferenz allerdings nicht. Grundsätzlich sei er „bei jeder Maßnahme offen, die das Budget entlastet“. Man müsse nun schauen, wem die Maßnahme etwas bringt und kostet, ob sie die Inflation anheizt und ob es letztlich „Sinn macht, rauszugehen“.

Wifo-Chef Gabriel Felbermayr hatte sich am Donnerstagabend im ORF-Wirtschaftsmagazin „Eco“ für eine Halbierung der staatlichen Förderung für den Strompreis der Haushalte ausgesprochen. „Wenn die Situation so bleibt, wie sie jetzt ist, wäre es wahrscheinlich klug, nochmal an das Gesetz heranzugehen und die 30 Cent Zuschuss, die jetzt gewährt werden, … nach unten anzupassen. Wahrscheinlich würden 15 Cent reichen, dann würde man mehr Wettbewerb im Markt haben, das Preisniveau insgesamt senken“, so Felbermayr.

Die Strompreisbremse war als Unterstützung für Haushalte beschlossen worden, als sich die Strompreise im Zuge des Angriffs Russlands auf die Ukraine vervielfacht hatten. Sie sieht vor, dass Haushalte für die ersten 2.900 KWh Strom im Jahr eine Subvention von bis zu 30 Cent erhalten. Ziel ist dabei ein Strompreis von 10 Cent je KWh, sollten allerdings Anbieter mehr als 40 Cent verlangen, müssen Haushalte die Differenz zahlen – wie sie auch für Stromverbrauch über 2.900 KWh den vollen Preis zahlen müssen. Inzwischen ist der Strompreis aber wieder stark gefallen, wenn auch noch nicht auf das Vorkrisenniveau. Die Strompreisbremse gilt bis Mitte 2024.

APA

Ähnliche Artikel weiterlesen

Strom wird im Großhandel billiger, Gas teurer

23. Juli 2024, Wien
Preisänderungen treten ab August ein
 - Bremen, APA/dpa

EU-Kommission nimmt belgische AKW-Pläne unter die Lupe

23. Juli 2024, Brüssel
Belgien setzt weiterhin auf Atomkraft
 - Antwerp, APA/AFP

Wiener Westbahnhof erhält PV-Anlage über den Bahnsteigen

22. Juli 2024, Wien
Klimaschutzministerin Gewessler und ÖBB-CFO Waldner setzen auf PV
 - Wien, APA/TOBIAS STEINMAURER

IEA ortet rasanten Anstieg des weltweiten Stromverbrauchs

19. Juli 2024, Wien/Paris
Erneuerbare wachsen nicht so schnell wie der Stromverbrauch
 - Altentreptow, APA/dpa (Themenbild)