Zweiter Fördercall 2023 für PV-Anlagen gestartet

15. Juni 2023, Wien

Am Mittwoch wurde der zweite Fördercall für die Investitionsförderung von Photovoltaikanlagen und Stromspeichern nach dem Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz (EAG) gestartet – schon in der ersten Stunde haben Förderwerber rund 37.000 Tickets gezogen. Laut Ökostrom-Abwicklungsstelle OeMAG ist die Nachfrage im Vergleich zum ersten Call deutlich zurückgegangen.

Nun haben die Förderwerber bis zum Ende des Fördercalls (28. Juni 2023) Zeit, ihren Förderantrag zu vervollständigen. Bis dahin ist auch die Ziehung eines Tickets weiter möglich. Insgesamt stehen im zweiten Fördercall 2023 106 Mio. Euro zur Verfügung.

Förderanträge die bei diesem Fördercall mit den vorhandenen Fördermitteln nicht gedeckt werden können, können beim nächsten Fördercall erneut einreichen. Diese Förderwerber können, wenn sie einen gültigen Förderantrag gestellt haben, schon vor dem nächsten Fördercall mit der Bestellung und Errichtung ihrer Anlage beginnen und diese in Betrieb nehmen.

APA

Ähnliche Artikel weiterlesen

Auch MAN erhöht Tempo beim Laden von Elektro-Lkw

19. Juli 2024, Plattling
MAN setzt auf stärkere Ladestationen
 - München, APA/dpa

IEA ortet rasanten Anstieg des weltweiten Stromverbrauchs

19. Juli 2024, Wien/Paris
Erneuerbare wachsen nicht so schnell wie der Stromverbrauch
 - Altentreptow, APA/dpa (Themenbild)

Luftfahrtbranche drängt auf Lockerungen bei grünem Kerosin

18. Juli 2024, Wien
Nachhaltiges Kerosin: zu wenig und zu teuer
 - Frankfurt/Main, APA/dpa

Windkraft-Ausbau in Deutschland mit wenig Rückenwind

18. Juli 2024, Berlin
Kein Rückenwind in deutscher Windkraft
 - Sieversdorf, APA/dpa