Adnoc sichert sich 30 Prozent an Gasfeld in Aserbaidschan

4. August 2023, Dubai
Adnoc sichert sich Gasfeld-Anteile
 - Dubai, APA/AFP

Abu Dhabis staatlicher Ölkonzern Adnoc baut sein internationales Gasgeschäft aus und erwirbt Teile des aserbaidschanischen Gasfelds Absheron im Kaspischen Meer. Adnoc werde mit 30 Prozent bei der Gesellschaft einsteigen, teilte das Unternehmen am Freitag mit.

Die Anteile kommen aus dem Besitz der staatlichen aserbaidschanischen Ölgesellschaft Socar und des französischen Energiekonzerns TotalEnergies, die sich das Gasfeld bisher zur Hälfte teilten. Die Partner würden jeweils 35 Prozent behalten. Ein Kaufpreis wurde nicht genannt.

Der Ölkonzern Adnoc, der auch Anteile an der österreichischen OMV hält, ist auf Expansionskurs und buhlt derzeit um den deutschen Kunststoffkonzern Covestro und hat Insidern zufolge ein informelles Angebot von 57 Euro je Aktie vorgelegt. Im März hatte der Staatskonzern gemeinsam mit dem britischen Energiekonzern versucht, für rund 2 Mrd. Dollar (1,8 Mrd. Euro) die Hälfte des israelischen Offshore-Erdgasproduzenten NewMed Energy zu erwerben, um in den wachsenden israelischen Energiesektor einzusteigen.

APA/ag

Ähnliche Artikel weiterlesen

IEA ortet rasanten Anstieg des weltweiten Stromverbrauchs

19. Juli 2024, Wien/Paris
Erneuerbare wachsen nicht so schnell wie der Stromverbrauch
 - Altentreptow, APA/dpa (Themenbild)

Luftfahrtbranche drängt auf Lockerungen bei grünem Kerosin

18. Juli 2024, Wien
Nachhaltiges Kerosin: zu wenig und zu teuer
 - Frankfurt/Main, APA/dpa

Arbeiten für Pumpspeicherkraftwerk Ebensee schreiten voran

18. Juli 2024, Ebensee
Das Projekt ist die größte Einzelinvestition in der Unternehmensgeschichte
 - Ebensee, ENERGIE AG OÖ

Bayerns Kommunen bekommen Geld für erneuerbaren Strom

16. Juli 2024, München
Bis 2030 sollen in Bayern 1