Gasspeicher sind schon zu 90 Prozent gefüllt

16. August 2023, Wien
Versorgung mit Gas scheint vorerst sichergestellt
 - Stuttgart, APA/dpa

Bereits Mitte August sind die österreichischen Gasspeicher zu 90 Prozent gefüllt. Dies entspricht mehr als 87 Terawattstunden Erdgas – etwa dem Gasverbrauch des gesamten Vorjahres. 2022 wurde dieser Füllstand erst Ende Oktober erreicht. Allerdings haben sich auch die Bemühungen, den Gasverbrauch zu reduzieren, gelohnt, heißt es in einer Aussendung des Klimaministeriums und des Bundeskanzleramts.

Die österreichischen Gasreserven würden nicht nur vor Versorgungsengpässen, sondern auch vor Preissprüngen auf den Weltmärkten schützen. „Die Gasversorgung Österreichs für den Winter ist damit gesichert. Das eingespeicherte Volumen entspricht dem Gesamtjahresverbrauch unseres Landes, sowohl für die Heizsysteme der Haushalte, als auch für die Industrie“, merkte Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) an. „Volle Speicher sind unser wichtigster Sicherheitspolster. Dieses Ziel haben wir seit Beginn des russischen Angriffs gegen die Ukraine konsequent verfolgt“, sagte Klimaschutzministerin Leonore Gewessler (Grüne).

Bereits Ende März dieses Jahres waren die Speicher zu rund zwei Drittel gefüllt. Ein Jahr davor waren es nur knapp 14 Prozent.

APA

Ähnliche Artikel weiterlesen

Strom wird im Großhandel billiger, Gas teurer

23. Juli 2024, Wien
Preisänderungen treten ab August ein
 - Bremen, APA/dpa

EU-Kommission nimmt belgische AKW-Pläne unter die Lupe

23. Juli 2024, Brüssel
Belgien setzt weiterhin auf Atomkraft
 - Antwerp, APA/AFP

Aserbaidschan ermöglicht russischen Gastransit durch Ukraine

22. Juli 2024, Baku

Wiener Westbahnhof erhält PV-Anlage über den Bahnsteigen

22. Juli 2024, Wien
Klimaschutzministerin Gewessler und ÖBB-CFO Waldner setzen auf PV
 - Wien, APA/TOBIAS STEINMAURER