PV-Anlage am Wiener Rathaus montiert

12. September 2023, Wien
Die PV-Anlage am Rathausdach
 - Wien, APA/GEORG HOCHMUTH

Das Wiener Rathaus fungiert demnächst als Stromlieferant: Ende September geht eine Photovoltaik-Anlage in Betrieb, die am Dach des kommunalen Machtzentrums montiert wurde. Insgesamt werden 572 Solarmodule mit jeweils 0,41 kWp (Kilowatt peak) im Einsatz sein. Das wurde am Dienstag anlässlich eines Besuchs von Bürgermeister Michael Ludwig und Wohnbaustadträtin Kathrin Gaal (beide SPÖ) in luftigen Höhen mitgeteilt.

Der errechnete Ertrag liegt bei rund 223.000 Kilowattstunden. Damit kann laut Rathaus der Stromverbrauch von rund 110 Haushalten abgedeckt werden. Die jährliche CO2-Einsparung wurde mit rund 130 Tonnen beziffert. Die PV-Anlage wurde am denkmalgeschützten Rathaus so montiert, dass sie nur aus der Vogelperspektive sichtbar ist, wurde betont.

Das Rathaus ist nicht das erste Amtsgebäude, das mit Photovoltaik ausgestattet wurde. Auf acht Amtshäusern sind entsprechende Anlagen bereits in Betrieb, vier weitere sind im Umsetzung.

APA

Ähnliche Artikel weiterlesen

Uniper setzt auf erneuerbare Energie aus Wilhelmshaven

14. Juni 2024, Düsseldorf
Der Konzern will künftig mehr Künden mit Erneuerbaren beliefern
 - Düsseldorf, APA/AFP

Bayern besteht auf Übernahme von Uniper-Wasserkraftwerken

13. Juni 2024, Düsseldorf
Bayern stellt Uniper die Rute ins Fenster
 - Düsseldorf, APA/AFP

Vorjahr brachte starken Ausbau von Photovoltaik

13. Juni 2024, Wien/Österreich-weit
PV-Anlagen 2023 stark gestiegen
 - Purbach, APA/THEMENBILD

VCÖ sieht großes Potenzial für Carsharing in Österreich

12. Juni 2024, Wien
Carsharing könnte helfen, CO2-Emissionen zu vermeiden
 - Wien, APA/EVA MANHART