RWE baut Batteriespeicher in den Niederlanden

21. September 2023, Essen

Der deutsche Energiekonzern RWE treibt seine Planungen für den Bau eines großen Batteriespeichers in den Niederlanden voran. Das Unternehmen habe eine Investitionsentscheidung für das Projekt auf dem Gelände seines Biomassekraftwerks Eemshaven getroffen, teilte der Versorger am Donnerstag mit. Dort sollen auf einer Fläche von rund 3.000 Quadratmetern 110 Kästen mit Lithium-Ionen-Batterien installiert werden.

Der Batteriespeicher soll überschüssige Energie aus dem Stromnetz aufnehmen und sie bei Bedarf wieder einspeisen, um das Netz stabil zu halten. Die Anlage werde eine installierte Leistung von 35 Megawatt (MW) haben. Die Kosten beziffert RWE auf etwa 24 Mio. Euro.

APA/ag

Ähnliche Artikel weiterlesen

TotalEnergies investiert in deutschen Batteriespeicher

24. Juli 2024, Wien

Strom wird im Großhandel billiger, Gas teurer

23. Juli 2024, Wien
Preisänderungen treten ab August ein
 - Bremen, APA/dpa

EU-Kommission nimmt belgische AKW-Pläne unter die Lupe

23. Juli 2024, Brüssel
Belgien setzt weiterhin auf Atomkraft
 - Antwerp, APA/AFP

Zugverkehr-Feinstaub: TU Graz erhob relevante Emissionen

23. Juli 2024, Graz/Augsburg
Hälfte des täglichen Feinstaub-Grenzwertes allein durch Züge
 - Ingolstadt, APA (dpa)