Linz AG-Tochter investiert 700 Mio. Euro in Stromnetz-Ausbau

5. Oktober 2023, Linz

Der städtische Energieversorger Linz AG hat in diesem Jahr rund 50 neue Photovoltaik-Projekte (PV) umgesetzt, großteils auf Dächern. Weiters wird die Tochter Linz Netz GmbH in den kommenden zehn Jahren 700 Millionen Euro in den Ausbau des derzeit 8.000 Kilometer langen Stromnetzes investieren. Linz AG-Generaldirektor Erich Haider sprach in einer Pressekonferenz am Donnerstag von einem „wahren PV-Boom“. Im Vergleich zu 2019 haben sich die jährlichen PV-Anträge verzehnfacht.

Im Versorgungsgebiet der Linz AG (Landeshauptstadt und 81 Umlandgemeinden) befinden sich aktuell 15.173 PV-Anlagen mit einer Gesamtleistung von 253,8 Megawatt. Das bedeute, aktuell komme „mehr als die Hälfte des verwendeten Stroms zu eine Höchstlastzeit unserer Netzen mit einer Gesamtleistung von 450 Megawatt aus Photovoltaik“, so Haider weiter. Um die Versorgungssicherheit sicherzustellen, sei der Ausbau des Stromnetzes eine der zentralen Herausforderungen. Daher fließen rund 700 Millionen Euro in die Erweiterung und Stärkung des Stromnetzes, um auch die Einspeisekapazitäten für PV-Anlagen zu erhöhen. Bereits im laufenden Geschäftsjahr wurden 55 neue Transformatoren installiert sowie 64 Mittelspannungsprojekte umgesetzt. 20 Prozent der Strom-Erzeugung komme aus Photovoltaik, „die schlagartig mit Sonnenaufgang ins Netz kommt und genauso schnell nach Sonnenuntergang verschwindet“, erläuterte der Generaldirektor. Es gelte nun auf dezentrale Stromerzeugungen umzustellen, die besonders an sonnigen Tagen gleichzeitig ihren Überschussstrom in ein leistungsfähiges Netz einspeisen.

APA

Ähnliche Artikel weiterlesen

Auch MAN erhöht Tempo beim Laden von Elektro-Lkw

19. Juli 2024, Plattling
MAN setzt auf stärkere Ladestationen
 - München, APA/dpa

IEA ortet rasanten Anstieg des weltweiten Stromverbrauchs

19. Juli 2024, Wien/Paris
Erneuerbare wachsen nicht so schnell wie der Stromverbrauch
 - Altentreptow, APA/dpa (Themenbild)

Luftfahrtbranche drängt auf Lockerungen bei grünem Kerosin

18. Juli 2024, Wien
Nachhaltiges Kerosin: zu wenig und zu teuer
 - Frankfurt/Main, APA/dpa

Südkoreanische KHNP sichert sich Atom-Auftrag in Tschechien

18. Juli 2024, Prag/Seoul
KHNP baut baut zwei neue Blöcke im AKW Dukovany
 - Dukovany, APA/AFP