OMV sichert sich ab 2029 Flüssigerdgas bei US-Firma Cheniere

29. November 2023, Wien/Rotterdam

Die teilstaatliche OMV hat sich Flüssigerdgas bei der US-Firma Cheniere Energy gesichert. Der am Mittwoch unterzeichnete Vertrag sieht die Lieferung von bis zu 850.000 Tonnen Flüssigerdgas (LNG) jährlich ab Ende 2029 vor. Cheniere werde bis zu 12 LNG-Ladungen pro Jahr zur Verfügung stellen, teilte die OMV mit. Geliefert werde per LNG-Frachtschiff an das Gate LNG Terminale in Rotterdam und dort in das Gasnetz eingespeist. Der Preis für das Gas sei an den TTF-Index gekoppelt.

Berislav Gaso, OMV Executive Vice President Energy, sagte: „Die OMV hat einen weiteren bedeutenden Schritt unternommen, um alternative nicht-russische Gasversorgungsquellen für ihre Kundinnen und Kunden langfristig zu diversifizieren und zu sichern. Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit Cheniere, dem größten LNG-Anbieter in den USA. Dieser Vertrag unterstreicht unsere bedachte Strategie, angesichts der sich verändernden Marktdynamik, Maßnahmen zu ergreifen.“

„Diese langfristige Vereinbarung zwischen Cheniere und OMV wird die Fähigkeit von Cheniere verbessern, LNG nach Europa zu liefern, wo Energiesicherheit noch nie so wichtig war wie heute“, sagte Anatol Feygin, Cheniere Executive Vice President und CCO. „Cheniere freut sich, die Beziehung zur OMV weiter zu vertiefen, seit wir 2018 zum ersten Mal an sie geliefert haben.“

APA

Ähnliche Artikel weiterlesen

Windräder in Japons wieder in Betrieb

27. Feber 2024, Japons/Wien/Maria Enzersdorf

Regierung will 400 Mio. in Wasserstoff-Projekte investieren

26. Feber 2024, Wien
Regierung will Wasserstoff-Technologien anschieben
 - Bad Hersfeld, APA/dpa

APG beklagt hohe Auslastung der Stromnetze

26. Feber 2024, Wien
Netze stöhnen unter der steigenden Last
 - Rommerskirchen, APA/dpa

LNG-Terminal Mukran auf Rügen hat Probebetrieb aufgenommen

26. Feber 2024, Berlin
LNG-Tanker läuft in Mukran ein
 - Sassnitz-Mukran, APA/dpa