Tunnelschlag für das Pumpspeicherkraftwerk in Ebensee

8. Feber 2024, Ebensee/Linz

Mit einer symbolischen Sprengung am Tunnelportal haben am Donnerstag die Bauarbeiten für den Zufahrtstunnel des Pumpspeicherkraftwerks in Ebensee (Bezirk Gmunden) der oberösterreichischen Energie AG (EAG) begonnen. Das mit 451,3 Mio. Euro kalkulierte Projekt ist die bisher größte Einzelinvestition der EAG.

Das Kavernenkraftwerk am Fuße des Sonnsteins soll über rund 170 Megawatt Leistung verfügen, zehn Volllaststunden Strom erzeugen und 2027 in den Probebetrieb gehen. Zum Jahreswechsel soll es dann ans Netz gehen. Es ist zugleich Teil einer strategischen Neuausrichtung der EAG.

Rund vier Mrd. Euro investiert der oberösterreichische Energieversorger, um bis 2035 Klimaneutralität zu erreichen. „Der heutige Tunnelanstich als Auftakt für die Bauarbeiten“ sei hier ein „weiterer Meilenstein“, meinte Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner (ÖVP). „Um die nachhaltig erzeugte Energie dann verfügbar zu machen, wenn sie am meisten gebraucht wird, braucht es Speicherkapazitäten“, sagte EAG-CEO Leonhard Schitter in den Unterlagen zum Pressetermin. Das Pumpspeicherkraftwerk werde die „grüne Batterie“ Oberösterreichs.

APA

Ähnliche Artikel weiterlesen

Neues Gesetz für mehr Biogas-Versorgung am Weg

21. Feber 2024, Wien
Biogas soll bald rechtlich neu geregelt werden
 - Hemmingen, APA/dpa

Kärntner ÖBB-Kraftwerk Obervellach II geht bald in Betrieb

20. Feber 2024, Obervellach/Wien
Das Kraftwerk einem Archivbild
 - Obervellach, APA/THEMENBILD

Mehrere Klagen gegen Kelag-Strompreis

19. Feber 2024, Klagenfurt
Strompreis in Kärnten regt weiter auf
 - Bremen, APA/dpa

Für Kogler bleibt das Thema Gas auf der Tagesordnung

19. Feber 2024, Wien
Kogler macht andere für die bestehenden Verträge verantwortlich
 - Wien, APA/ROLAND SCHLAGER