Villacher PV-Kraftwerk erzeugt Strom für 1.100 Haushalte

1. März 2024, Villach

Die Stadt Villach errichtet eine Photovoltaikanlage, die schon ab 2025 so viel Strom erzeugen soll, dass 1.100 Haushalte damit versorgt werden könnten. Wie die Stadt am Freitag in einer Aussendung mitteilte, habe man vom Land Kärnten den Bescheid für die Umwidmung einer Freifläche für die Anlage erhalten. Es sei die erste Umwidmung dieser Art und Größe für eine Kärntner Gemeinde.

Die Module auf einer Fläche von 3,5 Hektar sollen pro Jahr fast 1,8 Mio. Kilogramm CO2 einsparen. Damit komme die Stadt ihrem Ziel, bis zum Jahr 2030 mehr Sonnenstrom zu produzieren als alle städtischen Gebäude in Summe benötigen, immer näher. Das aktuelle Projekt komme fast zur Gänze ohne Bodenversiegelung aus. Die einzelnen Module werden auf Stehern installiert, die Fläche darunter kann für agrarische Zwecke verwendet werden. Außerdem werden ein Biotop und eine Bienenstation errichtet sowie Streuobstbäume gepflanzt.

APA

Ähnliche Artikel weiterlesen

EU-Parlament verabschiedete Reform des EU-Strommarkts

11. April 2024, Brüssel
Reform soll Strompreise unabhängiger von Preisschwankungen machen
 - Pulheim, APA/dpa/gms/Federico Gambarini

Energiewende: Thermische Speicher sollen Wärme in den Winter bringen

11. April 2024, Wien
Tankspeicher mit einem Volumen von rund 40.000 Kubikmeter wird in Wien gebaut
 - Wien, Uwe Anspach/dpa/picturedesk

Deutsch-französisches Wasserstoffprojekt auf Schiene

10. April 2024, Dillingen
Der Transport erfolgt zum Stahlunternehmen Dillinger Hütte
 - Dillingen, APA/dpa

China wirft EU im Windturbinenstreit Diskriminierung vor

10. April 2024, Peking
EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager
 - Leuven, APA/AFP/POOL