Villach sucht neuen Direktor

2. April 2024

Christoph Herzeg wechselt in die Geschäftsführung der Kelag.

Die Information kam überraschend: Villachs Magistratsdirektor Christoph Herzeg hört mit 1. August auf, er wird Geschäftsführer der Kelag und folgt dort Michael Wagner nach. „Ich übergebe ein erstklassiges Haus, das die Stadt in Zusammenarbeit mit der Politik vorbildlich verwaltet und kräftiger Motor der Wirtschaft ist.“

Nach Jahren als Prokurist der Treibacher Industrie AG und Geschäftsführer von Tribotecc hatte der Jurist und Betriebswirt 2019 als Magistratsdirektor und damit als Chef von 1000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern begonnen. In diese Zeit fallen wichtige Änderungen der arbeitsrechtlichen Rahmenbedingungen im Rathaus.

Bürgermeister Günther Albel bedauert den Abgang: „Herzeg ist ein versierter Jurist mit Durchsetzungskraft und exzellentem Netzwerk. Sein Arbeitspensum und die Bereitschaft, auch schwierige Wege zu gehen, haben Villach vorangebracht.“ Nun gelte es, einen Nachfolger, eine Nachfolgerin zu finden. Bis dahin übernimmt der stellvertretende Magistratsdirektor, Alfred Winkler, Herzegs Amt. Er verschiebt seinen geplanten Pensionsantritt.

Kleine Zeitung

Ähnliche Artikel weiterlesen

Kelag schüttet 230 Millionen aus

22. Mai 2024

Steirer schmieden Masterplan für Energiezukunft

25. April 2024

FPÖ will öffentliches Strompreis-Hearing

5. April 2024

Kelag verdoppelt erneut den Gewinn

19. März 2024