Spatenstich für großes Agri-PV-Wind-Projekt im Burgenland

19. April 2024, Eisenstadt/Tadten/Wallern
Doskozil setzt auch auf Energieautarkie
 - Eisenstadt, APA

Im Bezirk Neusiedl am See entsteht laut Burgenland Energie eines der größten Agri-PV-Wind-Projekte Europas. Der „Sonnenpark Tadten-Wallern“ kombiniert Stromerzeugung mit Landwirtschaft und bietet der Bevölkerung künftig die Möglichkeit der Beteiligung durch eine Erneuerbare Energiegemeinschaft. Ziel sei nicht nur die Klimaneutralität bis 2030, sondern auch die Energieautarkie, so Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (SPÖ) beim Spatenstich.

Die Errichtung des Parks erfolgt in mehreren Bauabschnitten. In einer ersten Bauphase erfolgt die Errichtung in Tadten, dieser Abschnitt soll bis Ende des Jahres umgesetzt werden. In weiteren Bauphasen wird dann das Gemeindegebiet Wallern bebaut. Der Sonnenpark ist als Hybridpark konzipiert und wird mit dem aktuell größten Windpark Andau zusammengeschaltet.

„Wir kombinieren das erste Mal in Europa und in Österreich in großem Maßstab Bio-Landwirtschaft mit Bio-Stromproduktion aus Photovoltaik und Windkraft“, erklärte Burgenland Energie-Vorstandsvorsitzender Stephan Sharma. Auf einer Fläche von 180 Hektar entsteht eine Photovoltaikanlage mit einer Leistung von bis zu 164 MW. Die Photovoltaik-Paneele sind dabei über ein eigenes Tracker-System beweglich und damit sonnennachgeführt. Gegenüber konventionellen PV-Anlagen wird dadurch um zehn Prozent mehr Strom produziert.

„Freiflächenphotovoltaik wird bei uns nicht eingezäunt, sondern es wird ausschließlich mit sogenannten Naturbarrieren wie Hecken oder Gräben gearbeitet. Damit bleibt der örtliche Biotopverbund ungestört erhalten“, so Matthias Grün, Vorsitzender des Vorstandes der Esterhazy Betriebe AG. Die schwenkbaren Module sowie der Reihenabstand von acht Metern biete in der agrarischen Bewirtschaftung teils auch neue Möglichkeiten. Gerade in trockenen Jahren profitieren Kulturen wie beispielsweise Erdäpfel von der Beschattung und dem Mikroklima zwischen den Paneelen, erklärte er weiters.

APA

Ähnliche Artikel weiterlesen

Abfallwirtschaft sorgt sich um künftigen Energiewende-Müll

29. Mai 2024, Wien
Die Menge an Abfall aus PV-Anlagen wird künftig deutlich steigen
 - Zillingtal, APA/THEMENBILD

Verbund kooperiert mit TotalEnergie und Eren in Tunesien

28. Mai 2024, Wien/Paris/Tunis
Grüner Wasserstoff soll über Pipelines nach Europa kommen
 - Wien, APA/THEMENBILD

Toyota arbeitet an kompaktem Verbrennungsmotor für Biosprit

28. Mai 2024, Tokio
Toyota setzt auf E-Fuels und Biosprit
 - Tokyo, APA/AFP

RWE will in der Nordsee Windparks mit 1,6 Gigawatt bauen

27. Mai 2024, Essen
RWE betreibt derzeit 19 Windparks auf dem Meer
 - Essen, APA/AFP