Xiaomi erhöht Absatzprognose für seine E-Autos

23. Mai 2024, Peking
Xiaomi-Hauptquartier in Nanjing
 - Nanjing, APA/AFP

Der chinesische Elektronikhersteller Xiaomi erhöht angesichts einer hohen Nachfrage die Absatzerwartungen für seine neu auf den Markt gekommenen Elektroautos. Der Konzern wolle in diesem Jahr nun 120.000 statt der zuvor angepeilten 100.000 Fahrzeuge ausliefern, teilte der Branchenneuling am Donnerstag mit, der den Großteil seines Umsatzes mit Smartphones erzielt.

Um die steigende Nachfrage zu decken, werde Xiaomi ab dem kommenden Monat eine Doppelschicht in der Produktion einführen. Damit wolle der Konzern sicherstellen, dass er monatlich über 10.000 Einheiten ausliefern könne, sagte Xiaomi-Präsident Lu Weibing. Er fügte hinzu, dass das Unternehmen ab dem laufenden Quartal die Umsätze im Automobil-Segment separat ausweisen werde. Seit der Markteinführung des Modells SU7 im April hat der Konzern bis zum 15. Mai 10.000 E-Autos ausgeliefert.

APA/Reuters

Ähnliche Artikel weiterlesen

Gewinn- und Umsatzwarnung bei SMA Solar

19. Juni 2024, Niestetal
Eine Anlage von SMA Solar
 - Niestetal, APA/dpa

Telekomfirmen dürfen künftig mit Strom sparsamer umgehen

14. Juni 2024, Wien
Gesetzesnovelle ermöglicht Stromeinsparung
 - St

Niederlande: Vorläufiger Baustopp für Gasbohrung in Nordsee

5. Juni 2024, Borkum

China nimmt weltgrößte Solaranlage in Betrieb

3. Juni 2024, Peking