Toyota arbeitet an kompaktem Verbrennungsmotor für Biosprit

28. Mai 2024, Tokio
Toyota setzt auf E-Fuels und Biosprit
 - Tokyo, APA/AFP

Der japanische Autobauer Toyota setzt als Alternative zum E-Auto auf einen neuen emissionsärmeren Verbrennungsmotor. Zusammen mit den Konkurrenten Subaru und Mazda stellte Toyota am Dienstag Entwürfe für 1,5-Liter- und 2,0-Liter-Motoren vor, die deutlich kleiner und rund 10 Prozent leichter sind als aktuelle Benzinmotoren. Die Motoren sollen auch mit CO2-freien Kraftstoffen wie E-Fuels oder Biosprit laufen. Wann entsprechende Modelle auf den Markt kommen, ist unklar.

Der weltweit größte Autobauer und Spezialist für Hybridantriebe ist spät bei reinen batterieelektrischen Antrieben eingestiegen. Die Japaner fahren einen technologieoffenen Kurs, da nicht in allen Weltregionen der Umstieg auf E-Autos so schnell vorangetrieben wird wie in Europa, wo ab 2035 keine konventionellen Verbrennungsmotoren mehr auf den Markt kommen. Vorstandschef Akio Toyoda geht davon aus, dass E-Autos weltweit nur einen Absatzanteil von 30 Prozent erreichen werden, während der Rest auf Hybride und Brennstoffzellen-Fahrzeuge entfallen könnte.

APA/Reuters

Ähnliche Artikel weiterlesen

Wärmepumpe nach 10 bis 16 Jahren günstiger als Gasheizung

21. Juni 2024, München
Wärmepumpe schlägt Gasheizung
 - Plankstadt, APA/dpa

Kuwait rationiert Strom – Zu hohe Nachfrage wegen Hitze

21. Juni 2024, Kuwait-Stadt
Erhöhter Strombedarf wegen der Hitze
 - Kuwait City, APA/AFP

Fraunhofer-Institut: Elektro-Lastwagen bald wettbewerbsfähig

20. Juni 2024, Karlsruhe
Kosten für Batterien und Brennstoffzellen sinken schnell
 - Wörth am Rhein, APA/dpa

Globaler Solarausbau ohne europäische Hersteller

19. Juni 2024, München
Solarpaneele kommen meist aus china
 - Purbach, APA/THEMENBILD