voestalpine sucht Investoren für „grüne Finanzierungen“

17. Juni 2024, Wien/Linz
voestalpine geht neue Wege
 - Linz, APA/THEMENBILD

Die voestalpine hat Rahmenbedingungen für grüne Anleihen und andere Finanzierungsinstrumente geschaffen, um den Wandel hin zum grünen Konzern zu finanzieren. „Mit dem Green Financing Framework bieten wir die Möglichkeit, an unserem Weg zur grünen Stahlproduktion teilhaben zu können“, teilte Finanzvorstand Gerald Mayer am Montag mit. „Wir erweitern so unsere Investorenbasis und tragen auch zur Entwicklung des privaten nachhaltigen Anleihen- und Kreditmarktes bei“, so der CFO.

Bei den Rahmenbedingungen orientierte sich die voestalpine den Angaben zufolge an den Green Bond Principles der International Capital Market Association (ICMA) sowie den Green Loan Principles der Loan Market Association (LMA). Aber auch von der Ratingagentur Moody’s wurden diese Rahmenbedingungen geprüft und mit „sehr gut“ bewertet.

Der Konzern verweist auf einen Stufenplan, um die Emissionen deutlich zu reduzieren: So ist geplant, die CO2-Emissionen durch eine Elektrolichtbogenofentechnologie um bis zu 30 Prozent und damit um knapp 4 Mio. Tonnen pro Jahr zu reduzieren. Rund 1,5 Mrd. Euro sollen in den schrittweisen Umbau des Unternehmens investiert werden. Bis 2050 strebt die voestalpine eine Stahlproduktion ohne CO2-Emissionen an.

APA

Ähnliche Artikel weiterlesen

Luftfahrtbranche drängt auf Lockerungen bei grünem Kerosin

18. Juli 2024, Wien
Nachhaltiges Kerosin: zu wenig und zu teuer
 - Frankfurt/Main, APA/dpa

Windkraft-Ausbau in Deutschland mit wenig Rückenwind

18. Juli 2024, Berlin
Kein Rückenwind in deutscher Windkraft
 - Sieversdorf, APA/dpa

Globale Dachfläche wächst bis 2050 um bis zu 52 Prozent

17. Juli 2024, Wien
Größtes Wachstum für potenzielle Solarenergie in Afrika
 - Cape Town, APA/AFP

Klima-Glossar: Kleinwasserkraft

15. Juli 2024, Wien
Als Kleinwasserkraftwerke zählen in Österreich Kraftwerke bis 10 Megawatt
 - St