Gewinn- und Umsatzwarnung bei SMA Solar

19. Juni 2024, Niestetal
Eine Anlage von SMA Solar
 - Niestetal, APA/dpa

Der Solartechnik-Hersteller SMA Solar kann seine Prognosen nicht halten und verweist dabei auch auf Unsicherheiten im Zusammenhang mit dem Ausgang der Europawahl und der anstehenden Präsidentenwahl in den USA. Der Umsatz werde im laufenden Geschäftsjahr nur noch in einer Spanne zwischen 1,55 und 1,7 Milliarden Euro erwartet, nach bisher 1,95 bis 2,22 Milliarden, teilte das im MDax gelistete Unternehmen mit.

Beim Gewinn (Ebitda) würden jetzt zwischen 80 und 130 Millionen Euro angepeilt – bisher waren es 220 bis 290 Millionen. Grund dafür sei neben einem anhaltend volatilen Markt der verzögerte Anstieg des Auftragseingangs infolge weiter hoher Lagerbestände bei Distributoren und Installateuren. „Hinzu kommt eine neue Unsicherheit im Markt durch den Ausgang der Europawahlen und die am 5. November anstehenden Wahlen in den USA“, hieß es ohne Nennung weiterer Details.

Das Segment Large Scale & Project Solutions entwickle sich indes weiter im Rahmen der Erwartungen, so SMA. Hier gehe der Vorstand für das Gesamtjahr weiter von einem starken Anstieg bei Umsatz und Ebitda im Vergleich zum Vorjahr aus.

APA/ag

Ähnliche Artikel weiterlesen

Windkraft-Ausbau in Deutschland mit wenig Rückenwind

18. Juli 2024, Berlin
Kein Rückenwind in deutscher Windkraft
 - Sieversdorf, APA/dpa

Deutsche Bauern prangern Biodiesel-Betrug an

18. Juli 2024, Berlin
Stammt Biodiesel aus China aus umetikettiertem Palmöl?
 - San Francisco, APA/AFP/GETTY IMAGES

Steinmeier unterschrieb neues deutsches Klimaschutzgesetz

15. Juli 2024, Berlin
Gesetzesnovelle regelt Klimaschutz im Verkehrsbereich
 - Wien, APA

Deutschland gibt Förderung für 23 Wasserstoff-Projekte frei

15. Juli 2024, Berlin
4,6 Mrd. Euro fließen - Die Firmen selbst investieren zusätzlich 3,3 Mrd