„Made in Europe“-Bonus für Fotovoltaik

24. Juni 2024

Trotz generellem Trend zum Ausbau erneuerbarer Energie ist die heimische Fotovoltaikbranche unter Druck. Der Grund dafür ist die Konkurrenz durch Billigimporte, vornehmlich aus China. Um die heimische Produktion zu stärken, wurde vergangene Woche im Ministerrat ein „Made in Europe“-Bonus für Fotovoltaik beschlossen. Abhängig vom Anteil der verbauten Komponenten aus europäischer Produktion kann bei geplanten Anlagen ab 35 kWp die Förderung mit diesem Bonus um bis zu 20 Prozent aufgestockt werden. Die Resonanz der Branche ist positiv, sowohl die Österreichische Technologieplattform Photovoltaik, der Bundesverband Photovoltaic Austria als auch der Fachverband der Elektro- und Elektronikindustrie FEEI begrüßen die Maßnahme.

Die Presse

Ähnliche Artikel weiterlesen

Gemischte Reaktionen auf Aus von Biogas-Gesetz

5. Juli 2024, Wien
In einer Biogas-Anlage werden Abfälle zu Methan vergoren
 - Gévezé, APA/AFP

Neue Regeln für CO2-Speicherung beschlossen

27. Juni 2024, Wien
CO2-Speicherung in Österreich rückt näher
 - Antoing, APA/Belga

BVwG: UVP-Genehmigung für 220-kV-Versorgungsring in OÖ

26. Juni 2024, Linz

ERH: Neue Herausforderungen durch Abhängigkeit von LNG-Gas

25. Juni 2024, EU-weit/Brüssel
Die Abhängigkeit von Flüssiggas löste die Abhängigkeit von russischem Gas ab
 - Montoir-de-Bretagne, APA/AFP