Wasserkraftwerke nach Unwetter in der Schweiz abgedreht

24. Juni 2024, Chur
Erdrutsche und Wassermassen bei der Ortschaft Lostallo
 - Roveredo, APA/KEYSTONE

Sechs Wasserkraftwerke sind nach einem Unwetter im Schweizer Misoxtal vorsorglich abgeschaltet worden. Einige seien beschädigt, berichtete das Energieunternehmen Axpo am Montag. Bei Lostallo im Misoxtal wurden weiterhin zwei Personen vermisst. Ihre Häuser waren bei einem Erdrutsch am Freitagabend fortgerissen worden. Ursprünglich wurden vier Personen vermisst: Eine Frau wurde Samstagfrüh gerettet, die Leiche eines Mannes wurde am Sonntag mehrere Kilometer weiter gefunden. 

Die Kraftwerke seien alle in sicherem Zustand, teilte der Energiekonzern mit. Zwei könnten schnell wieder in Betrieb genommen werden. Bei vier weiteren Anlagen sei eine umfangreichere Instandsetzung nötig. 

Bei dem Unwetter waren Erdrutsche ausgelöst worden, die auch eine Autobahn auf etwa 200 Metern beschädigten. Auch im Kanton Wallis kam es zu Unwettern, aber weniger Schäden.

APA/dpa

Ähnliche Artikel weiterlesen

Zement-Recycling kann CO2-Ausstoß um 15 Prozent reduzieren

16. Juli 2024, Zürich
Baumaterialien verursachen etwa 13 Prozent der weltweiten Treibhausgasemissionen
 - Tenneck, APA

Wasserstoff muss nicht ohne fossile Energie auskommen

3. Juli 2024, Bern
Wasserstoff wird aktuell aus Erdgas gewonnen
 - Öhringen, APA/dpa

Solarunternehmen Meyer Burger startet Produktion in den USA

25. Juni 2024, Thun
Später will Meyer Burger eine Solarzellenfabrik in Colorado Springs in Betrieb nehmen
 - Bitterfeld-Wolfen, APA/AFP

Alpiq erwirbt großen Batteriespeicher in Finnland

19. Juni 2024, Lausanne