Mercedes investiert wieder mehr in Verbrennermotoren

27. Juni 2024, Stuttgart
Der Verbrennermotor ist offenbar noch lange nicht tot
 - Stuttgart, APA/dpa

Mercedes-Benz hat bei seinen Investitionen wieder stärker Benziner im Visier. Mercedes investiere „wieder mehr Geld in Verbrenner als bisher geplant“, sagte Konzernchef Ola Källenius der „WirtschaftsWoche“ laut einem am Donnerstag veröffentlichten Vorabbericht. Allein 2024 werde Mercedes in der Pkw-Sparte „14 Mrd. Euro in Forschung und Entwicklung und in unsere Werke mit den Schwerpunkten Digitalisierung, Elektromobilität und Hightech-Verbrennertechnologie“ investieren.

Gerüchten, dass es keine neue elektrische S-Klasse geben werde, widersprach der Manager. „Das Projekt läuft mit hoher Geschwindigkeit.“ Schließlich solle Mercedes nach wie vor „bis zum Ende des nächsten Jahrzehnts bilanziell CO2-neutral werden.“ Der deutsche Autobauer hatte lange erklärt, dass er sich darauf vorbereite, ab 2030 nur noch rein elektrische Modelle zu verkaufen. Wegen der schwächelnden Nachfrage nach Elektroautos stellt sich Mercedes aber auf einen späteren Abschied vom Verbrenner ein.

APA/Reuters

Ähnliche Artikel weiterlesen

BASF hinterfragt Batteriematerialien-Geschäft

12. Juli 2024, Ludwigshafen
Die Finanzziele für das Geschäft bleiben aber bestehen
 - Ludwigshafen, APA/AFP

Deutschland: Liefervereinbarung für „grünen“ Wasserstoff

12. Juli 2024, Berlin
Ammoniak aus Ägypten soll Basis zur Wasserstoffherstellung werden
 - Öhringen, APA/dpa

E.ON und MAN planen europaweites Ladenetz für E-Lastwagen

11. Juli 2024, Essen/München
Anlagen sind unter anderem auch in Österreich geplant
 - Paderborn, APA/dpa

VW und US-Batterieentwickler ordnen Zusammenarbeit neu

11. Juli 2024, Wolfsburg
Es geht um die Produktion von Feststoffzellen und zugehörige Kapazitäten
 - Salzgitter, dpa