Kreml: Preisdeckel auf russisches Öl schadet allen

6. Oktober 2022, Moskau

Der Kreml hat den Preisdeckel auf russisches Öl als Teil des EU-Sanktionspakets gegen Russland als "absurd" bezeichnet. Dies wirke sich sehr destruktiv auf die Energiemärkte aus und schade damit praktisch allen Staaten, sagte Sprecher Dmitri Peskow am Donnerstag in Moskau der staatlichen russischen Nachrichtenagentur Tass zufolge.

APA/dpa

Klimaministerium will Energielenkungsgesetz reformieren

6. Oktober 2022, Wien
Gewessler will im Energielenkungsgesetz präventive Maßnahmen verankern
 - Wien, APA/ROLAND SCHLAGER

Das Klimaministerium von Leonore Gewessler (Grüne) will das Energielenkungsgesetz reformieren. In der geplanten weiteren Novelle soll das Gesetz grundlegend adaptiert werden, sodass es nicht nur bei kurzfristigen Störungen sondern auch bei länger anhaltenden Krisen sein Ziel erfüllt. Über Inhalte will man im Ministerium noch nicht sprechen, weil man sich in einem sehr frühen Stadium der Arbeiten befinde, wie es zur APA hieß. Dem "Standard" liegt ein erster Entwurf vor.

APA

Siemens Energy: Übernahmeangebot für Gamesa verzögert sich

6. Oktober 2022, München/Madrid

Der Übernahmeplan von Siemens Energy für seine Mehrheitsbeteiligung Siemens Gamesa verzögert sich. Ursprünglich hatten die Münchner gehofft, das offizielle Angebot Mitte September starten zu können - sofern die spanische Börsenaufsicht CNMV mitspielt. Doch deren Einverständnis stand bis Mittwochabend aus.

APA/dpa-AFX

Deutschland sieht Gasspeicher im Mai auf 10-Jahrestief

6. Oktober 2022, Berlin
Noch wird zu wenig zurückgedreht
 - Pokrent, APA/dpa

Die deutsche Bundesregierung erwartet einem Medienbericht zufolge für Mai nächsten Jahres ein Zehnjahrestief bei den Füllständen der Gasspeicher in Deutschland. Derzeit werde von einem durchschnittlichen Füllstand von zehn Prozent am 1. Mai ausgegangen, teilte die EU-Kommission auf eine Anfrage des Fachinformationsdienstes Table.Media mit. Einen so niedrigen Füllstand gab es in absoluten Zahlen demnach zuletzt im April 2013.

APA/ag

Inbetriebnahmefristen für PV-Anlagen werden verlängert

6. Oktober 2022, Wien
PV-Anlage wird moniert
 - Stuttgart, APA/dpa

Die Fristen für Photovoltaikanlagen werden verlängert. Für Hausbesitzer und alle anderen, die Sonnenstrom erzeugen selber wollen, wird die Abwicklung der Förderungen damit leichter. Konkret wird mit einer Novelle des Erneuerbaren-Ausbau-Gesetzes (EAG) die gesetzliche Inbetriebnahmefrist auf bis zu zwei Jahre verlängert, haben die Regierungsfraktionen ÖVP und Grüne am Mittwoch im Wirtschaftsausschuss beschlossen. Auch die NEOS stimmten, teilte das Parlament mit.

APA

Top Artikel der Woche

Gaspreis – Kritik an EU-Maßnahmen aus Österreich

30. September 2022, Wien

Österreichische Interessensvertretungen und Organisationen haben mit Kritik auf die europäische Einigung zur Bewältigung der Energiekrise, darunter etwa eine Steuer auf Krisengewinne, reagiert. Während die angedachten Maßnahmen der Arbeiterkammer (AK), dem Österreichischen Gewerkschaftsbund (ÖGB) sowie der Umweltschutzorganisation Greenpeace nicht weit genug gehen, begegnen die Wirtschaftskammer (WKÖ), die E-Wirtschaft und EcoAustria den Maßnahmen grundlegend skeptisch.

APA

CO2-Bepreisung kommt schön langsam an den Tankstellen an

4. Oktober 2022, Wien

Seit 1. Oktober gilt die CO2-Bepreisung, sie verteuert den Liter Diesel (inkl. Mehrwertsteuer) um 9,9 Cent und Benzin um 8,6 Cent. Dieser Preisaufschlag kommt nun auch langsam bei den Tankstellen an, die zuerst noch ihre vor Oktoberbeginn georderten Restmengen ohne Aufschlag abgeben müssen. Auffallend ist jedoch ein deutlicher Preisschub kurz vor Monatswechsel. Der ÖAMTC deutet dies dahingehend, dass die Mineralölfirmen den Ansturm der Kunden noch lukriert haben.

APA

CO2-Bepreisung lässt ab morgen die Spritpreise steigen

30. September 2022, Wien

Morgen, Samstag, tritt die CO2-Bepreisung für Sprit in Kraft, sie verteuert den Liter Diesel (inkl. Mehrwertsteuer) um 9,9 Cent und Benzin um 8,6 Cent. Das geht aus Berechnungen des Wifo hervor. Wobei sich die CO2-Steuer von 30 Euro pro Tonne bei Diesel aufgrund des höheren CO2-Gehalts stärker als bei Benzin niederschlägt. Das hat bereits in den vergangenen Tagen zu mehr Andrang an den Tankstellen geführt, wobei Freitagvormittag laut ÖAMTC und ARBÖ die Lage noch ruhig war.

APA

Russlands Gaslieferung nach Italien gestoppt

3. Oktober 2022, Rom/Moskau

Seit Samstag fließt kein russisches Gas mehr über Österreich nach Italien. Die Belieferung Österreichs ist davon nicht betroffen, teilte am Nachmittag das Klimaministerium mit. Auslöser für den Transitstopp nach Italien seien neue Bestimmungen in Österreich, die von der russischen Gazprom nicht umgesetzt worden seien. Auch für Italien sind die Auswirkungen im Augenblick nicht gravierend, da jüngst schon mehr Gas von Italien nach Österreich geflossen ist als umgekehrt.

APA

WKW-Präsident Walter Ruck
 - Wien, APA/HERBERT NEUBAUER

Wien und Wirtschaftsverbände fordern Energie-Maßnahmenpaket

6. Oktober 2022, Wien

Die aktuelle Energiekrise ist für die Wirtschaftstreibenden in Wien und Österreich zu einer noch nie da gewesenen Herausforderung geworden. Darin sind sich Wiens Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke, der Präsident der Industriellenvereinigung Wien, Christian Pochtler, und Wirtschaftskammer-Wien-Präsident Walter Ruck einig.

APA

Shell und Rewe errichten 100 E-Tankstellen in Österreich

6. Oktober 2022, Wien/London/Köln

Der Öl- und Erdgaskonzern Shell und der Lebensmittelhändler REWE wollen bis 2026 100 E-Tankstellen in Österreich errichten. Die Ladepunkte sollen an Standorten von Billa, Billa Plus, Penny und Bipa errichtet werden, wo genau könne man noch nicht sagen. Bis 2025 sollen die ersten 70 Tankstellen gebaut werden, ein Jahr später sollen die übrigen 30 folgen, so eine Sprecherin heute auf APA-Anfrage.

APA

Österreich sollte über den Winter kommen

6. Oktober 2022

Die Gasspeicher sind zu 80,4 Prozent voll. Warum Carola Millgramm von der E-Control noch keine Entwarnung gibt.

Zu mehr als 80 Prozent sind Österreichs Gasspeicher inzwischen gefüllt. Das wichtigste Ziel, das Energieministerin Leonore Gewessler (Grüne) für den kommenden Winter vorgegeben hat, ist damit bereits einen Monat früher als geplant erreicht. Die Voraussetzungen werden nun immer besser, dass Österreich ohne tiefgreifende Lenkungsmaßnahmen, die vor allem die Wirtschaft massiv träfen, über die kalte Jahreszeit kommt.

Carola Millgramm, Gas-Expertin in der E-Control, warnt allerdings vor einem zu entspannten Blick Richtung Winter. Alle Beteiligten sollten sich auf alle Szenarien vorbereiten. Gas zu sparen, sei extrem wichtig, „die Zeiten werden herausfordernd bleiben“, so Millgramm am Mittwoch.

Um 80 Prozent gingen die Gasflüsse aus Russland in die EU von Jänner 2021 bis jetzt zurück. LNG-Flüssiggas und norwegisches Gas haben die Mengen ersetzt, nach Österreich fließen sie über Deutschland und Italien. Selbst die Zerstörungen an den beiden Nord Stream Pipelines lösten keinen Preisschock mehr an den Märkten aus. Ob das auch so wäre, sollte die letzte offene Pipeline für russisches Gas Richtung Westeuropa, die über die Ukraine nach Österreich führt, unterbrochen werden, bleibt Spekulation. Derzeit ist der Spot-Gaspreis mit 130 Euro je Megawattstunde so niedrig wie seit Monaten nicht.

Kleine Zeitung

Nord Stream: Weniger Methan als befürchtet ausgetreten

6. Oktober 2022, Moskau
Methan tritt aus
 - Baltic Sea, APA/SWEDISH COAST GUARD

Durch die Lecks an den Nord-Stream-Gaspipelines ist laut französischen Forschern weniger klimaschädliches Methan in die Atmosphäre gelangt als befürchtet. Daten von Überwachungsstationen in ganz Europa hätten sie zu dem Schluss gebracht, dass 70.000 Tonnen Methan freigesetzt worden seien, so Wissenschafter der französischen Kommission für Atomenergie und alternative Energien (CEA) am Mittwoch. Andere Schätzungen waren mit bis zu 300.000 Tonnen auf ein Vielfaches gekommen.

APA/Reuters