Erfolgreiche 8 Jahre Vollbetrieb der Wechselplattform durch die Verrechnungsstellen APCS, AGCS und A&B machten 2,3 Mio. Lieferantenwechsel möglich

10. September 2021, Wien

Im Herbst 2013 nahm die elektronische Wechselplattform, die dem österreichischen Energiesektor unter dem Markennamen „ENERGYlink“ bekannt ist, den produktiven Betrieb auf. Die österreichischen Verrechnungsstellen APCS, AGCS und A&B als Betreiber, sowie die österr. Energiemarktteilnehmer als Nutzer können nunmehr auf erfolgreiche 8 Jahre Vollbetrieb dieser Plattform zurückblicken. Der Wechsel des Strom- oder Gaslieferanten ist Grundlage eines […]

AGCS Gas Clearing and Settlement AG

Gas-Lobbyist: Wirtschaftserholung in Asien Grund für hohe Gaspreise

23. September 2021, Düsseldorf
Eine Gaspipeline in Deutschland
 - Lubmin, APA/dpa-Zentralbild

Der deutsche Branchenverband "Zukunft Gas" sieht als Grund für die stark gestiegenen Gaspreise die kräftige Wirtschaftserholung in Asien und nicht eine bewusste Verknappung durch Russland. "Die Industrie in Asien produziert auf einem Niveau von vor der Coronakrise, teilweise darüber", sagte Verbandsexperte Timm Kehler am Donnerstag in der TV-Sendung ZDF-"Morgenmagazin". Hinzu käme eine Knappheit durch teilweise defekte Anlagen.

APA/ag

Gewessler legt Gutachten gegen Atomkraft in „Green Deal“ vor

23. September 2021, EU-weit
Archivbild eines deutschen AKW
 - Esensham, APA/dpa

Mit einem Rechtsgutachten will Klimaschutzministerin Leonore Gewessler (Grünen) den juristischen Nachweis liefern, dass die Atomkraft in der EU nicht als grüne und nachhaltige Energie eingestuft werden darf. Hintergrund ist ein Streit der EU-Staaten um die sogenannte Taxonomie-Verordnung, die im Zuge des EU-Klimaschutzpakets "Green Deal" Richtlinien für grüne Finanzinvestments geben soll. Gewessler will die EU-Kommission in dieser Frage notfalls sogar klagen.

APA

USA für mehr Beachtung für Klimawandel im UN-Sicherheitsrat

23. September 2021, Washington/New York

Das Thema Klimawandel kommt nach Auffassung der USA im UN-Sicherheitsrat bisher zu kurz. Die Klimakrise müsse in allgemeine außen- und sicherheitspolitische Überlegungen einfließen, hieß es am Mittwochabend (Ortszeit) von einer hohen Regierungsbeamtin vor einem UN-Sicherheitsratstreffen zum Thema Klima.

APA/dpa

Tirol führt einen „Klimacheck“ ein

22. September 2021, Ehrwald
Landeshauptmann Günther Platter
 - St

Mit einem Bekenntnis zu Klimaschutz und Nachhaltigkeit ist am Mittwoch die Herbst-Regierungsklausur der schwarz-grünen Tiroler Landesregierung zu Ende gegangen. Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) und Umweltlandesrätin LHStv. Ingrid Felipe (Grüne) präsentierten einen umfassenden Leitantrag. Ab sofort sollen alle Gesetze, Verordnungen, Erlässe und Richtlinien einem "Klimacheck" unterzogen werden. Zudem soll eine Gesellschaft für Erneuerbare Energien gegründet werden.

APA

UK-Premier Boris Johnson
 - Washington, APA/AFP

Johnson will zu Kohleausstieg bis 2030 aufrufen

22. September 2021, New York

Der britische Premierminister Boris Johnson will als Gastgeber der diesjährigen Weltklimakonferenz die Industriestaaten der Welt aufrufen, bis zum Jahr 2030 aus der Kohle auszusteigen. "Es ist Zeit für uns, auf die Warnungen der Wissenschafter zu hören - und schaut auf Covid, wenn ihr ein Beispiel dafür wollt, wie Wissenschafter mit düsteren Prognosen Recht behalten", heißt es in einem Manuskript Johnsons für seine Rede bei der UNO-Vollversammlung in New York.

APA/dpa

Briten leiden unter hohen Gaspreisen

22. September 2021, London

Auf den traditionellen Truthahnbraten müssen viele Briten heuer zu Weihnachten womöglich verzichten. Massiv gestiegene Preise für Gas führen zu einem Mangel an Kohlendioxid (CO2) und bringen Fleischhersteller in Großbritannien zunehmend in Bedrängnis. Die Regierung greift zwar dem Industriezulieferer CF Industries für ein paar Wochen unter die Arme, um die Produktion von CO2 wieder zum Laufen zu bringen. Die Lebensmittelbranche warnt dennoch vor Engpässen.

APA/ag

IV wünscht sich eine "faire" Steuerreform
 - Wien, APA/GEORG HOCHMUTH (Archiv)

IV für rasche KöSt-Senkung und gegen CO2-Mehrbelastung

22. September 2021, Wien

Die ökosoziale Steuerreform soll die heimische Industrie vor allem durch eine Senkung der Körperschaftsteuer (KöSt) entlasten und durch die neu geplante CO2-Besteuerung nicht zusätzlich belasten - nämlich nicht zusätzlich zum Emissionshandel, der die Produzenten schon über 300 Mio. Euro im Jahr kostet. Das forderte die Spitze der Industriellenvereinigung (IV) am Mittwoch. Es gehöre auch die Energieabgaben-Rückvergütung rechtlich sichergestellt, so Präsident Georg Knill.

APA

Gaspreise – Gewessler will Ökostrom forcieren

22. September 2021, Brüssel/Kranj (Krainburg)
Gaspreis soll in den Griff bekommen werden
 - Würzburg, APA/dpa

Umweltministerin Leonore Gewessler (Grüne) will als Antwort auf steigende Gaspreise in Europa einen "beschleunigten Umstieg auf erneuerbare Energien" vorantreiben. Dadurch soll die hohe Abhängigkeit von Importen von russischem Gas gemindert werden, sagte Gewessler am Mittwoch am Rande eines informellen EU-Ministertreffens in Slowenien.

APA