Luftfahrtbranche drängt auf Lockerungen bei grünem Kerosin

18. Juli 2024, Wien
Nachhaltiges Kerosin: zu wenig und zu teuer
 - Frankfurt/Main, APA/dpa

Die Produktion von nicht-fossilem Flugbenzin will nicht so richtig abheben. Vertreter der Luftfahrtbranche und die E-Fuel-Alliance forderten daher am Donnerstag in einer Pressekonferenz Lockerungen von der neuen EU-Kommission sowie der nächsten Bundesregierung in Österreich. Derzeit stünde nachhaltiges Kerosin nicht in ausreichender Menge und nicht zu vertretbaren Preisen zur Verfügung. Es brauche Signale an Investoren, um Produktionsanlagen im großen Stil zu bauen.

APA

Südkoreanische KHNP sichert sich Atom-Auftrag in Tschechien

18. Juli 2024, Prag/Seoul
KHNP baut baut zwei neue Blöcke im AKW Dukovany
 - Dukovany, APA/AFP

Eine südkoreanische Firma ist zum Sieger der Ausschreibung für den Ausbau des südmährischen Atomkraftwerkes Dukovany geworden. KHNP setzte sich in der finalen Auswahl gegen den französischen Energiekonzern EDF durch. Vorerst soll sich um zwei neue Reaktoren in Dukovany handeln. Die Prager Regierung werde aber mit KHNP weiter über die Option verhandeln, zwei neue Blöcke auch in dem südböhmischen Atomkraftwerk Temelín zu bauen, berichteten tschechische Medien am Donnerstag.

APA

Windkraft-Ausbau in Deutschland mit wenig Rückenwind

18. Juli 2024, Berlin
Kein Rückenwind in deutscher Windkraft
 - Sieversdorf, APA/dpa

Der Ausbau der Windkraft in Deutschland kommt weiter nicht in Schwung und hängt den Zielen hinten nach. Im ersten Halbjahr 2024 wurden 250 neue Windräder errichtet, die neue Leistung betrug 929 Megawatt, teilte der Bundesverband der Windindustrie (BWE) am Donnerstag mit. Das Gesamtjahresziel von 8.000 Megawatt ist damit nicht mehr erreichbar.

APA/Reuters

Arbeiten für Pumpspeicherkraftwerk Ebensee schreiten voran

18. Juli 2024, Ebensee
Das Projekt ist die größte Einzelinvestition in der Unternehmensgeschichte
 - Ebensee, ENERGIE AG OÖ

Nach dem Spatenstich im Oktober 2023 schreiten die Bauarbeiten für das Pumpspeicherkraftwerk Ebensee der Energie AG (EAG) Oberösterreich voran. Der 460 Meter lange Zufahrtsstollen ist mittlerweile fertig. Das Projekt ist mit 450 Mio. Euro die größte Einzelinvestition in der Geschichte des Versorgungsunternehmens.

APA

Deutsche Bauern prangern Biodiesel-Betrug an

18. Juli 2024, Berlin
Stammt Biodiesel aus China aus umetikettiertem Palmöl?
 - San Francisco, APA/AFP/GETTY IMAGES

Der Deutsche Bauernverband beklagt betrügerische Geschäfte bei Biodiesel-Importen aus China. "Wir erleben, wie der deutsche Markt mit angeblich fortschrittlichem Biodiesel auf Basis von Altfetten aus China überschwemmt wird, der aber offensichtlich aus umetikettiertem Palmöl stammt", sagte der Generalsekretär des Verbands, Bernhard Krüsken, der "Augsburger Allgemeinen".

APA/dpa

Top Artikel der Woche

Strompreis geht wieder nach oben

12. Juli 2024

Die Strombranche geht wegen steigender Systemkosten auch auf längere Sicht von höheren Preisen aus – obwohl der Anteil der erneuerbaren Energie steigt. Der Sektor ruft zudem laut nach einem Stromgesetz. Es braut sich etwas zusammen, und man weiß nicht genau, woran es liegt: Händler, die jetzt an der Börse elektrische Energie schon für das kommende […]

Der Standard

BASF hinterfragt Batteriematerialien-Geschäft

12. Juli 2024, Ludwigshafen

Der Chemiekonzern BASF tritt angesichts der schwachen Nachfrage nach E-Autos bei seinen Investitionen ins Geschäft mit Batteriematerialien auf die Bremse. "Zukünftige Investitionen werden im aktuellen Marktumfeld kritischer geprüft und neu bewertet", erklärte eine Unternehmenssprecherin am Donnerstag. BASF gehe aber davon aus, dass sich der Trend zu Elektrofahrzeugen fortsetzt. "Batteriematerialien bleiben eine wichtige Wachstumschance für die chemische Industrie und BASF."

APA/ag

Gericht kippt Stromvertrag mit Tiwag

15. Juli 2024, Innsbruck

Das könnte Folgen für Tirols Gemeinden haben: Über Gemeindeverband ausgehandelter Stromtarif wurde als unzulässige Direktvergabe eingestuft. Mit einem Jahresverbrauch von rund 100 Mio.Kilowattstunden ist der kommunale Bereich ein wichtiges Kundensegment des Landesenergieversorgers Tiwag. Im Frühjahr haben wieder rund 200 Tiroler Gemeinden einen Tarifvertrag mit der Tiwag ab 2025 abgeschlossen, der einen Netto-Strompreis von unter zehn […]

Tiroler Tageszeitung

Burgenländer ist neu im Vorstand

12. Juli 2024

Forschung Neuestes Mitglied im Vorstand der Forschungsinitiative Green Energy Lab ist Rainer Matiasek. Der Manager und ehemalige Unternehmensberater ist Holding-Bereichsleiter Strategie- und Unternehmensentwicklung der Burgenland Energie AG. „Das Burgenland ist am direkten Weg zu einer der ersten klimaneutralen Regionen weltweit. Die Lösungen, die wir im Green Energy Lab finden, testen und entwickeln, sind dabei ein […]

Kurier

KHNP baut baut zwei neue Blöcke im AKW Dukovany
 - Dukovany, APA/AFP

Südkoreanische KHNP sichert sich Atom-Auftrag in Tschechien

18. Juli 2024, Prag/Seoul

Eine südkoreanische Firma ist zum Sieger der Ausschreibung für den Ausbau des südmährischen Atomkraftwerkes Dukovany geworden. KHNP setzte sich in der finalen Auswahl gegen den französischen Energiekonzern EDF durch. Vorerst soll sich um zwei neue Reaktoren in Dukovany handeln. Die Prager Regierung werde aber mit KHNP weiter über die Option verhandeln, zwei neue Blöcke auch in dem südböhmischen Atomkraftwerk Temelín zu bauen, berichteten tschechische Medien am Donnerstag.

APA

Die Positionslichter werden nur noch bei Bedarf eingeschaltet (Symbolbild)
 - Jacobsdorf, APA/dpa

„Licht aus“ im Windpark Andau-Halbturn

18. Juli 2024, Andau/Eisenstadt

"Licht aus" hieß es am Mittwochabend im Windpark Andau-Halbturn (Bezirk Neusiedl am See), denn hier findet ein erster Test im Vollbetrieb für die bedarfsgerechte Nachtkennzeichnung von Windkrafträdern statt. Die 38 Anlagen der Burgenland Energie sind bereits mit dem System ausgestattet, das zentral über die österreichische Flugsicherungsstelle Austro Control gesteuert werden kann. Im Herbst soll die bedarfsgerechte Nachtkennzeichnung österreichweit ausgerollt werden.

APA

Gastgeberland sieht mangelnde Fortschritte bei Verhandlungen
 - Baku, APA/AFP

Aserbaidschan fordert Kompromisse bei Klimafinanzierung ein

17. Juli 2024, Paris

Vier Monate vor der UNO-Klimakonferenz in Baku (COP29) hat Gastgeber Aserbaidschan eindringlich Kompromisse beim zentralen Streitthema Klimafinanzierung angemahnt. In einem Brief an die fast 200 Staaten, die das Pariser Klimaabkommen unterzeichnet haben, wies der COP29-Präsident Muchtar Babajew am Mittwoch auf mangelnde "Fortschritte" in den Verhandlungen zwischen Industrie- und Entwicklungsländern hin.

APA/ag

EU-Wasserstoffstrategie ohne Plan

17. Juli 2024

Der Europäische Rechnungshof empfiehlt dringend einen Realitätscheck für die EU-Wasserstoffstrategie. Die Markteinschätzung sei zu vage, und ein verbindlicher Fahrplan für die EU-Länder fehle. Keine Ausgangsanalyse, keine verbindlichen Ziele für die Mitgliedsstaaten und keine Folgenabschätzung hinsichtlich der Produktionskosten – es ist tiefgehende Kritik, die der Europäische Rechnungshof (EuRH) an der Wasserstoffstrategie der Europäischen Kommission übt. Dabei […]

Der Standard

Ein Plusgab’s nur bei Ölkesseln

17. Juli 2024, Salzburg

Während sich die Nachfrage nach Biomassekesseln im Vorjahr halbierte und auch Wärmepumpen weniger gefragt waren, gab es bei Ölkesseln ein Plus von 40 Prozent – auf sehr niedrigem Niveau. Heuer ist alles anders. Einer gewissen Ironie entbehre es nicht, sagt Marktforscher Andreas Kreutzer. Angestrebt werde beim Thema Heizen die grüne Wende. „Und dennoch wuchs im […]

Salzburger Nachrichten

Die SPÖ, die Partei der Ausreden

17. Juli 2024

Erneuerbares Gas. Wenn die ÖVP die „Hure der Reichen“ ist, was ist dann die SPÖ? Sie hat gegen das EGG gestimmt. Manchmal fehlen der deutschen Sprache die richtigen Worte. Zum Beispiel für das Abstimmungsverhalten der SPÖ beim EGG (Erneuerbares-Gas-Gesetz) in der letzten Nationalratssitzung: Es wäre das bis dato ökologischste und sozialste Energieausbaugesetz geworden, weil erstmals […]

Die Presse

Baubeginn für 650-Millionen-Euro-Stromleitung im Zentralraum

17. Juli 2024, Linz

Infrastrukturprojekt ist Voraussetzung für Dekarbonisierung Oberösterreichs Eines der wichtigsten Infrastrukturprojekte Oberösterreichs geht in die Phase der Umsetzung: der 220-kV-Ring für den Zentralraum in Oberösterreich. Ende Juni wurde der Bau der Stromleitung, wie berichtet, vom Bundesverwaltungsgericht (BVwG) in zweiter Instanz bestätigt, am Dienstag folgten weitere Details zum Projekt.Demnach investieren die drei Projektpartner Austrian Power Grid (APG), […]

Oberösterreichische Nachrichten

Liwest gehört jetzt zu 100 Prozent der Linz AG: E-Werk Wels steigt aus

17. Juli 2024, Linz

Welser Energieunternehmen macht 13-Prozent-Anteil zu Geld Die Linz AG hat dem E-Werk Wels (eww) seinen Anteil am Technologieunternehmen Liwest abgekauft und hält nun 100 Prozent. Eine entsprechende Anfrage der OÖNachrichten hat die Linz AG bestätigt. Der Anbieter von Internet, Telefonie und Fernsehen hat insgesamt rund 145.000 Kunden – vor allem in seinem Kerngebiet Linz-Wels-Steyr. Aus […]

Oberösterreichische Nachrichten

Treffen für Netzsicherheit

17. Juli 2024

Leader-Region Elsbeere Wienerwald Photovoltaik ist in der Region beliebt. Bei Treffen ging es um Absicherung der Stromnetze. Region – Bei einem Treffen der Bürgermeister der Region Elsbeere Wienerwald mit Netz NÖ ging es um die langfristige Abstimmung für ein zukunftsfittes Stromnetz. „Die enorme Zunahme von Photovoltaik-Anlagen zeigt sich auch in den Gemeinden unserer Region. Wir […]

NÖN

VSV vs. EVN: Staatsanwalt sieht keinen Betrug

17. Juli 2024

„Heimliche Preisexplosion“ Der Verbraucherschutzverein VSV erhob vergangene Woche schwere Vorwürfe gegen den Landesenergieversorger. Die EVN wies alle Vorwürfe zurück, die Staatsanwaltschaft konnte keinen Betrug nachweisen. Im Herbst 2022 habe der Landesenergieversorger EVN seine Preise für Strom und Gas um bis zu 500 Prozent erhöht, ohne die Kundinnen und Kunden darüber zu informieren – so lautet […]

NÖN

EVN nutzt Stausee Ottenstein als „grünen Speicher“

17. Juli 2024, Ottenstein

Intelligente Lösung Überschüssige Sonnen- und Windenergie wird im Ottensteiner Stausee gespeichert. Als umweltfreundlicher Energie-Speicher erweist sich das Staukraftwerk Ottenstein der EVN in der Sommerzeit. Eine Pumpe, die Wasser von unterhalb in den riesigen Stausee befördert, war am Wochenende mit fast 40 Stunden Einsatz im Dauerbetrieb. Grund: Durch die hohen Einspeisemengen von Wind- und Sonnenstrom kommt […]

NÖN

Ohrfeige für regionales Leuchtturmprojekt

17. Juli 2024

Grüngasgesetz Durch das Nicht-Zustimmen von SPÖ und FPÖ im Nationalrat zum Erneuerbaren-Gas-Gesetz wird eine Realisierung des Leuchtturmprojekts von Hubert Seiringer weiter verzögert. Bezirk – Das Erneuerbare-Gas-Gesetz (EGG) hat die notwendige Zweidrittelmehrheit im Parlament nicht erreicht. SPÖ und FPÖ haben dagegen gestimmt. Dabei wurde seit über einem Jahr über die einzelnen Punkte verhandelt. Hatte sich die […]

NÖN

Jedes Wind-Rotorblatt und jedes PV-Modul macht unabhängiger

17. Juli 2024

Die Burgenland Energie erweitert den bestehenden Wind-Park in Pama mit 25.100 Photovoltaik-Modulen zu einem Hybrid-Park Der Windpark in Pama wird mit 25.100 PV-Paneelen erweitert Die Gemeinde Pama ist im Burgenland ein Vorreiter im Bereich der Erneuerbaren Energie. Schon seit 2003 gibt es im Ort Windkraftanlagen. Nun nahmen Ortschef Manfred Bugnyar und Stephan Sharma, Vorstandsvorsitzender der […]

Kronen Zeitung

Größtes Wachstum für potenzielle Solarenergie in Afrika
 - Cape Town, APA/AFP

Globale Dachfläche wächst bis 2050 um bis zu 52 Prozent

17. Juli 2024, Wien

Gebäude tragen erheblich zum Klimawandel bei, ihre Zahl wird wegen der Zunahme der Weltbevölkerung weiter steigen. IIASA-Forscherinnen und -Forscher haben nun ein neues Verfahren entwickelt, um das weltweite Wachstum von Dachflächen bis 2050 abzuschätzen - und damit auch das Potenzial für Solarenergie auf Dächern. Wie sie im Fachjournal "Scientific Data" berichten, wird die globale Dachfläche von derzeit 0,25 Mio. Quadratkilometern bis 2050 um bis zu 52 Prozent wachsen.

APA

Geld für Strom vom Balkon

17. Juli 2024, Wien

Das geplante Elektrizitätswirtschaftsgesetz (ElWG) würde unter anderem vorsehen, dass künftig auch so genannte Balkonkraftwerke Strom verkaufen und einspeisen dürfen. Verankert wäre das Recht auf einen eigenen Zählpunkt für Kleinsterzeugungsanlagen in Paragraf 60 des Begutachtungsentwurfs. Diese Mini-PV-Anlagen mit ein bis zwei Paneelen mit 800 Watt Leistung sind seit der Energiekrise 2022 tausendfach verkauft worden. Das ElWG […]

Tiroler Tageszeitung

EU-Strommarktreform in der Theorie

17. Juli 2024

Mehr Transparenz und Rechte sollen besser vor Preisexzessen schützen. Österreich ist bei der Umsetzung aber säumig und riskiert ein Vertragsverletzungsverfahren. Es ist keine zwei Jahre her, dass bis dahin kaum für möglich Gehaltenes eingetreten ist: Die Strompreise sind, ausgelöst durch eine immense Verteuerung bei Gas nach Russlands Überfall auf die Ukraine, europaweit in nie zuvor […]

Der Standard